Kohlrabi-Linsen-Curry

Die Belugalinse hat eine einzigartige Optik und überzeugt mit ihrem nussigen Aroma.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

FÜR 4 PERSONEN

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Kohlrabi-Linsen-Curry zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
DAZU PASST

Basmatireis sowie nach Belieben ein Chutney.

FÜR DEN KLEINHAUSHALT

2 Personen: Zutaten halbieren.
1 Person: Zutaten vierteln.

Nährwert

Pro Portion
  • 360 kKalorien
  • 1506 kJoule
  • 13g Eiweiss
  • 18g Fett
  • 34g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 04 | 2017, S. 40

Zubereitung

Schritt 1

In einer Pfanne die Linsen gut mit Wasser bedecken, die Lorbeerblätter beifügen, alles aufkochen und zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 30 Minuten bissfest garen. Die Linsen in einem Sieb abtropfen lassen.

Schritt 2

Die Kohlrabi schälen und in etwa 1 cm grosse Würfel schneiden. Zartes Kohlrabigrün in Streifen schneiden. Die Krautstiele rüsten, die Blätter abschneiden und grob hacken. Die Stiele in Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebeln rüsten und mitsamt schönem Grün in feine Ringe schneiden. Den Ingwer schälen und sehr klein würfeln.

Schritt 3

In einer weiten Pfanne das Öl erhitzen. Die Kohlrabi mit den Krautstielstielen, den Frühlingszwiebeln und dem Ingwer darin unter Rühren 2 Minuten andünsten. Die Krautstielblätter beifügen und kurz mitdünsten. Die Currypaste gründlich unterrühren. Die Kokosmilch und die Bouillon dazugiessen und das Gemüse zugedeckt auf kleinem Feuer 5–7 Minuten bissfest garen.

Schritt 4

Die Linsen unter das Gemüse mischen, alles mit dem Limetten- oder Zitronensaft sowie Salz würzen und nur noch kurz ziehen lassen. Den Koriander fein hacken und vor dem Servieren über das Curry streuen.

Die schwarzen Beluga-Linsen haben ihren Namen vom gleichnamigen Kaviar, der ihnen optisch ähnlich ist. Weil sie bei Garen nicht so schnell zerfallen wie andere Linsensorten, sind sie ideal für Salate oder Eintöpfe.