Kräuter-Forellenfilets im Dampf an Zucchettisauce

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Kräuter-Forellenfilets im Dampf an Zucchettisauce zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Forellenfilets
Sauce
Einkaufsliste senden
Dazu passt

Trockenreis oder neue, in der Schale gebratene Kartoffeln.

Nährwert

Pro Portion
  • 336 kKalorien
  • 1405 kJoule
  • 4g Kohlenhydrate
  • 26g Eiweiss
  • 21g Fett
  • 8 ProPoints
Erschienen in
  • 6 | 2011, S. 27

Zubereitung

Schritt 1

Die Petersilie fein hacken. Den Schnittlauch in Röllchen schneiden.

Schritt 2

Die Forellenfilets kurz unter kaltem Wasser spülen und mit Küchenpapier trockentupfen. In ein ganz leicht gefettetes Dämpfsieb legen. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen, mit der Petersilie sowie dem Schnittlauch bestreuen und die Kräuter leicht andrücken.

Schritt 3

Für die Sauce die Zucchetti in kleine Stängelchen schneiden. Die Tomaten nach Belieben häuten, waagrecht halbieren, entkernen und klein würfeln. Die Schalotte schälen und sehr fein hacken. Die Basilikumblätter hacken.

Schritt 4

In einer weiten Pfanne die Hälfte des Olivenöls kräftig erhitzen. Die Zucchetti darin unter Wenden nur gerade 1½ Minuten kräftig anbraten. Aus der Pfanne nehmen.

Schritt 5

Restliches Öl in die Pfanne geben und die Schalotte darin andünsten. Den Weisswein dazugiessen und zur Hälfte einkochen lassen. Dann den Rahm beifügen und die Sauce noch kurz kochen lassen, bis sie ganz leicht bindet. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zucchetti, Tomaten und Basilikum beifügen und die Sauce beiseitestellen.

Schritt 6

Kurz vor dem Servieren die Forellenfilets in einem Steamer oder über einer Pfanne mit leicht kochendem Wasser 4–6 Minuten garen.

Schritt 7

Gleichzeitig die Sauce nochmals aufkochen. Die Forellenfilets mit etwas Sauce auf vorgewärmten Tellern anrichten. Den Rest der Sauce separat dazu servieren.

Dämpfen kann man mit den verschiedensten Geräten, vom eingebauten Ofen mit Spezialfunktion bis zum Bambuskorb oder Wok-Dämpfaufsatz aus der asiatischen Küche. Die genauen Garzeiten hängen vom jeweiligen Gerät ab. Die Alternative zum Dämpfen: Die Fischfilets in einem Sud gar ziehen lassen; die Zubereitung finden Sie im Rezept «Pochierte Lachsforelle». In diesem Fall kann man anstelle von Weisswein etwas Pochiersud für die Zubereitung der Sauce verwenden.