Krautstielsüppchen mit Pilzspiesschen

Die Kräuterseitlinge für die Pilzspiesschen sind eine gute Alternative zu Steinpilzen und ergänzen die Suppe zu einem feinen Duett.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 6 Personen als Vorspeise

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Krautstielsüppchen mit Pilzspiesschen zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Zum Fertigstellen:
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 211 kKalorien
  • 882 kJoule
  • 8g Kohlenhydrate
  • 4g Eiweiss
  • 15g Fett
Erschienen in
  • 10 | 2013, S. 41

Zubereitung

Schritt 1

Die Krautstiele kurz kalt spülen, das Grün von den Stielen schneiden und beiseitelegen. Die Stiele rüsten und in Streifen schneiden. Schalotte und Knoblauch schälen und fein hacken. Die Kartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden.

Schritt 2

In einer mittleren Pfanne das Olivenöl erhitzen. Das Lorbeerblatt mit der Nelke bestecken und mit allen vorbereiteten Zutaten andünsten. Dann den Noilly Prat und die Bouillon beifügen und die Suppe zugedeckt etwa 20 Minuten kochen lassen.

Schritt 3

Inzwischen ½ des Krautstielgrüns in feine, nicht zu lange Streifchen schneiden. Die Kräuterseitlinge mit feuchtem Küchenpapier abreiben und rüsten. Kleine Pilze halbieren oder in Scheiben schneiden, grosse in Würfel schneiden. Auf einen Teller geben und mit wenig Mehl bestäuben.

Schritt 4

Das Lorbeerblatt aus der Suppe entfernen und diese mit dem Stabmixer fein pürieren. Den Rahm beifügen und die Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Schritt 5

In einer Bratpfanne die Bratbutter kräftig erhitzen. Die Pilze darin scharf anbraten.

Schritt 6

Gleichzeitig in einer zweiten Pfanne das Olivenöl erhitzen und das Krautstielgrün darin dünsten, bis es zusammenfällt. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Schritt 7

Die Kräuterseitlinge auf Küchenpapier abtropfen lassen, mit Salz und Pfeffer würzen und auf 6 Holzspiesschen stecken.

Schritt 8

Die Krautstielsuppe in Tassen oder tiefen Tellern anrichten, etwas Krautstielgrün in die Mitte geben und die Pilzspiesschen dazulegen. Sofort servieren.

Es gibt sie, die Alternative zu Steinpilzen: Kräuterseitlinge. Sie sind nicht ganz so geschmacksintensiv wie Steinpilze, aber aromatischer als Champignons. Kräuterseitlinge können bis zu 300 g schwer werden. Für unser Gericht sollte man jedoch möglichst kleine Pilze wählen. Von den Krautstielen wird nur ein Teil der Blätter benötigt; restliches Grün verwendet man am nächsten Tag für eine Gemüsesuppe oder mischt es am Schluss unter Bratkartoffeln.