Kürbissuppe mit Kokosmilch und Crevetten

Der Kürbis ist eigentlich ein Herbstklassiker – aber er schmeckt, exotisch gewürzt auch zu anderen Jahreszeiten.

Fertig in 45 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen als Hauptgericht oder für 8 Personen als Vorspeise

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Kürbissuppe mit Kokosmilch und Crevetten zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Für den Kleinhaushalt

2 Personen: Zutaten halbieren.
1 Person: Zutaten vierteln.

Nährwert

Pro Portion
  • 308 kKalorien
  • 1288 kJoule
  • 13g Eiweiss
  • 21g Fett
  • 16g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 03 | 2015, S. 33

Zubereitung

Schritt 1

Die Knoblauchzehe schälen und vierteln. Die Chilischote mitsamt den Kernen grob hacken. Im Mörser den Knoblauch, die Chilischote und den Zucker zu einer Paste zerreiben.

Schritt 2

Den Kürbis entkernen und den Stielansatz entfernen. Den Kürbis mitsamt der Schale – diese ist beim Hokkaido essbar – in 1 cm grosse Würfel schneiden. Verwendet man eine andere Kürbissorte, diese unbedingt schälen. Die Zucchetti entstielen und ebenfalls in 1 cm grosse Würfel schneiden.

Schritt 3

Die Stiele der Shiitake-Pilze entfernen und den Hut in Streifen schneiden.

Schritt 4

In einer Pfanne die Knoblauch-Chili-Paste, den Kürbis, die Zucchetti und die Pilze mit der Kokosmilch, der Gemüsebouillon und der Soja- oder Fischsauce aufkochen. Die Suppe 15 Minuten auf mittlerer Stufe kochen lassen.

Schritt 5

Inzwischen die Erdnüsse grob hacken.

Schritt 6

Wenn nötig die Crevetten auf dem Rücken längs mit einem spitzen Messer einschneiden und den schwarzen Darmfaden entfernen. Dann kurz unter kaltem Wasser spülen, auf Küchenpapier gut trockentupfen und je nach Grösse in Stücke schneiden.

Schritt 7

Die Kräuterblätter von den Stielen zupfen.

Schritt 8

Die Suppe mit Salz würzen. Die Crevetten und die Erdnüsse beifügen und alles nochmals 5 Minuten kochen lassen. Die Suppe in vorgewärmten Schalen anrichten und mit den Kräutern bestreuen.

Suppen sind in der vietnamesischen Küche unverzichtbar. Kein Wunder also, ist das vietnamesische Nationalgericht «Pho Bo» eine Suppe. Für eine vegetarische Variante lässt man die Crevetten weg oder ersetzt sie durch Tofu.