Lammcurry

Wir würzen dieses Lammcurry gleich mit einer eigenen Gewürzmischung. Schön scharf und aromatisch.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Lammcurry zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 4 Knoblauchzehen
  • 10 g Ingwer frisch
  • 2 Zwiebeln
  • 600 g Lammschulter oder -gigot, entbeint
  • 2 Teelöffel Koriander gemahlen
  • 2 Teelöffel Kreuzkümmel gemahlen
  • 1 Teelöffel Kurkuma gemahlen
  • 1 Teelöffel Chilipulver
  • 1/2 Teelöffel Zimtpulver
  • 2 Esslöffel Erdnussöl oder Rapsöl
  • 2 dl Gemüsebouillon oder Fleischbouillon
  • Salz
  • 250 g Blattspinat frisch
  • 100 g griechischer Joghurt nature
Einkaufsliste senden
Dazu passt

Basmatireis.

Für den Kleinhaushalt

2 Personen: Zutaten halbieren.

Nährwert

Pro Portion
  • 269 kKalorien
  • 1125 kJoule
  • 33g Eiweiss
  • 12g Fett
  • 6g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 04 | 2016, S. 18

Zubereitung

Schritt 1

Den Knoblauch und den Ingwer schälen und grob hacken. Dann beides zusammen im Mörser fein zerstossen. Die Zwiebeln schälen und klein würfeln. Das Lammfeisch in etwa 2 cm grosse Würfel schneiden. Die gemahlenen Gewürze mischen.

Schritt 2

In einer grossen Pfanne das Öl erhitzen. Die Zwiebeln beifügen und bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Umrühren etwa 10 Minuten dünsten, bis sie goldgelb, aber nicht braun sind. Dann die Knoblauch-Ingwer-Mischung dazugeben und kurz mitdünsten. Das Fleisch beifügen und unter Rühren dünsten, bis es nicht mehr rot aussieht.

Schritt 3

Die Gewürze über das Fleisch streuen und alles gut mischen. Die Bouillon dazugiessen, das Gericht leicht salzen und zugedeckt bei schwacher bis mittlerer Hitze etwa 11⁄2 Stunden schmoren, bis das Fleisch sehr weich ist.

Schritt 4

Inzwischen den Spinat gründlich waschen und wenn nötig grobe Stiele entfernen. Sehr gut abtropfen lassen oder trockenschleudern.

Schritt 5

Am Ende der Garzeit den Joghurt untermischen, dann den Spinat in 2–3 Portionen zum Lamm geben und nur zusammenfallen lassen. Das Curry wenn nötig nachwürzen. Dann sofort servieren.

Je nach Region und persönlicher Vorliebe verwenden indische Köchinnen und Köche unterschiedliche Gewürzmischungen, denn fertige Currymischungen wie bei uns findet man in Indien nicht. Und vielleicht tun Sie es ihnen in Zukunft gleich, denn wenn man die Gewürze erst einmal selber frisch gemischt hat, stellt man fest, welch feines Aroma sie auf diese Weise entwickeln. Gemahlenen Kreuzkümmel bekommt man in allen orientalischen und asiatischen Läden, die restlichen Gewürze auch beim Grossverteiler.

„Noch besser entfalten Kreuzkümmel und Koriander ihr Aroma, wenn man sie als ganze Körner in einer kleinen Bratpfanne unter Rühren röstet, bis sie gut duften. Dann im Mörser fein zerstossen und mit den restlichen Gewürzen mischen.“

–Cornelia Schinharl, Rezeptautorin