Lauch-Sulz-Terrine mit Eier-Schnittlauch-Sauce

Bleichlauch eignet sich für diese Terrine besonders gut, weil die Stängel alle eine ähnliche Dicke haben und so gleichmässig garen.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 6-8 Personen als Vorspeise

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Lauch-Sulz-Terrine mit Eier-Schnittlauch-Sauce zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Eier-Schnittlauch-Sauce
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 150 kKalorien
  • 627 kJoule
  • 5g Kohlenhydrate
  • 4g Eiweiss
  • 11g Fett
  • 4 ProPoints
Erschienen in
  • 2 | 2012, S. 16

Zubereitung

Schritt 1

Den Lauch in Stücke von 10 cm Länge schneiden. Diese je nach Dicke halbieren oder vierteln. Auf einen Siebeinsatz geben und leicht salzen. Den Lauch im Dampf 10-12 Minuten garen.

Schritt 2

Eine Terrinenform von 5 dl Inhalt mit Klarsichtfolie auslegen. Dazu die Form mit etwas Wasser anfeuchten, damit die Folie gleichmässig glatt gezogen werden kann und an der Form leicht klebt.

Schritt 3

In einer kleinen Pfanne Gemüsebouillon, Portwein und Agar-Agar verrühren. Aufkochen und 5 Minuten auf kleinem Feuer leise kochen lassen. Die Sulzflüssigkeit kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Schritt 4

Eine erste dünne Schicht warme Sulz in die Terrinenform giessen und sofort mit einer Lage Lauch belegen. Wieder mit etwas Sulz übergiessen. Auf diese Weise abwechselnd Lauch und Sulz einschichten, bis alle Zutaten aufgebraucht sind; unbedingt mit Sulz abschliessen. Die Terrine mit Klarsichtfolie verschliessen und mindestens 3 Stunden kühl stellen.

Schritt 5

Für die Sauce die Eier schälen und hacken. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Sauren Halbrahm und Mayonnaise verrühren und mit Salz sowie Pfeffer würzen. Den Schnittlauch und die Eier unter die Sauce mischen.

Schritt 6

Zum Servieren die Terrine aus der Form stürzen und mit einem Sägemesser in etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden. Jeweils 2 Scheiben pro Portion auf einem Teller anrichten und mit der Sauce umgiessen.

Agar-Agar ist die vegetarische Alternative zur Gelatine. Da Agar-Agar bereits unter etwa 45 Grad zu gelieren beginnt, muss die Sülze für unsere Terrine möglichst heiss verarbeitet werden; auch der Lauch kann noch warm sein. Möchte man die Sülze mit Gelatine zubereiten, benötigt man 1 Blatt Gelatine pro 1 dl Flüssigkeit. Man löst diese nach dem Kochen von Bouillon und Portwein in der noch heissen Flüssigkeit auf und lässt die Sülze dann so lange abkühlen, bis sie etwas dickflüssiger wird. Der Lauch sollte in diesem Fall ausgekühlt sein.