Linsensalat mit hausgemachtem Kräuterkäse

Dieses Mal servieren wir einen besonderen Salat zur Vorspeise. Nämlich einen Linsensalat mit einem feinen Kräuterkäse.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 6 Personen als Vorspeise

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Linsensalat mit hausgemachtem Kräuterkäse zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Kräuterkäse:
Linsensalat:
Zum Servieren:
  • 150 g Datteltomaten oder normale Cherrytomaten
  • 50 g Kresse oder Rucola
  • 12 Scheiben Baguette dünn geschnitten, oder 6 Scheiben Toastbrot
Einkaufsliste senden
Wenn es weniger/mehr Gäste sind

Weniger Gäste: Den Kräuterkäse in der rezeptierten Menge zubereiten; er bleibt im Kühlschrank bis zu 1 Woche frisch und schmeckt z.B. auch zu Gschwellti. Den Linsensalat in ½ Menge zubereiten.
Mehr Gäste: Die Zutaten entsprechend der Gästezahl anpassen.

Nährwert

Pro Portion
  • 463 kKalorien
  • 1937 kJoule
  • 16g Eiweiss
  • 28g Fett
  • 34g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 11 | 2015, S. 43

Zubereitung

Schritt 1

Für den Kräuterkäse die Thymianblätter und Rosmarinnadeln von den Zweigen zupfen und sehr fein hacken. Die Petersilie ebenfalls hacken.

Schritt 2

In einer kleinen Schüssel die weiche Butter so lange mit einer Kelle rühren, bis sich kleine Spitzchen bilden. Den Ricotta, den Doppelrahmfrischkäse, die gehackten Kräuter sowie etwas Salz und Pfeffer beifügen und alles gut mischen.

Schritt 3

Ein Stück Alufolie ausbreiten und die Frischkäsemasse länglich in die Mitte geben. Die eine Folienseite darüberklappen und alles zu einer Rolle formen. Im Kühlschrank mindestens 2 Stunden – besser aber länger – ruhen lassen.

Schritt 4

Die Linsen in eine Pfanne geben und grosszügig mit Wasser bedecken (kein Salz!). Die Lorbeerblätter mit den Nelken bestecken und beifügen. Alles zugedeckt aufkochen, dann auf kleinem Feuer etwa 25 Minuten leise kochen lassen, bis die Linsen knapp weich sind.

Schritt 5

Die Schalotte schälen und fein hacken. Thymian und Petersilie ebenfalls fein hacken.

Schritt 6

Für die Sauce Essig, Senf, Zucker, Salz und Pfeffer verrühren, dann das Olivenöl dazuschlagen. Schalotte, Thymian und Petersilie untermischen.

Schritt 7

Die Linsen abschütten und die Lorbeerblätter sowie die Nelken entfernen. Die noch warmen Linsen zur vorbereiteten Sauce geben und alles mischen. Wenn nötig nachwürzen. Zugedeckt mindestens ½ Stunde durchziehen lassen.

Schritt 8

Die Dattel- oder Cherrytomaten waschen und längs vierteln. Kresse oder Rucola waschen und trockenschleudern.

Schritt 9

Unmittelbar vor dem Servieren die Brotscheiben im Toaster oder Backofen goldbraun rösten. Die Toastbrotscheiben nach dem Rösten schräg halbieren.

Schritt 10

Während das Brot röstet, die Cherrytomaten unter den Linsensalat mischen und diesen auf Tellern anrichten. Mit Kresse oder Rucola garnieren und diese mit der verbliebenen Sauce vom Linsensalat beträufeln. Die Kräuterkäserolle in Scheiben schneiden und auf oder neben dem Salat anrichten. Das Röstbrot separat dazu servieren.

Als bei uns die ersten grünen Linsen aufkamen, stammten diese immer aus der Region Puy de Dôme in der Auvergne. Inzwischen wird die französische Spezialität aber auch in Italien und den USA angebaut. Die sogenannten Puy-Linsen haben eine besonders dünne, grünbraune Schale, was sie auch ohne Einweichen relativ schnell gar werden lässt.