Linsensuppe mit Wurstspiess

Hier kommt eine reichhaltige Suppe auf den Tisch, die Magen und Seele gleichermassen wärmt – und die Würstchen erfreuen nicht nur Kinder.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt 6 Portionen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Linsensuppe mit Wurstspiess zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Zum Fertigstellen
  • 6 Kalbs-Cipollata
  • 6 Schweinscipollatas
  • 6 Merguez-Würstchen
  • 6 Holzspiesse klein, etwa 8 cm lang
  • 1/4 dl Weisswein
  • 1/4 dl Sherry trocken
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Esslöffel Bratbutter
Einkaufsliste senden
Vorbereiten

Die Linsensuppe kann bis und mit Punkt 6 1 Tag im Voraus zubereitet werden.

Nährwert

Pro Portion
  • 400 kKalorien
  • 1673 kJoule
  • 23g Kohlenhydrate
  • 19g Eiweiss
  • 24g Fett
  • 10 ProPoints
Erschienen in
  • 2 | 2012, S. 35

Zubereitung

Schritt 1

Den Apfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Den Apfel fein hacken.

Schritt 2

Rüebli und Sellerie rüsten, in feine Streifen und diese in kleinste Würfelchen schneiden. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken.

Schritt 3

Die Specktranchen in feine Streifchen schneiden.

Schritt 4

Die Linsen in ein Sieb geben und unter kaltem Wasser gründlich spülen. Gut abtropfen lassen.

Schritt 5

In einer grossen Pfanne die Bratbutter erhitzen. Den Speck darin kräftig anbraten. Zwiebeln, Knoblauch, Rüebli, Sellerie und Apfel beifügen und alles mitdünsten. Die Linsen beifügen, alles gut mischen, dann die Bouillon dazugiessen und die Suppe je nach Qualität der Linsen 45-60 Minuten leise kochen lassen.

Schritt 6

Inzwischen jeweils je 1 Würstchen der verschiedenen Sorten auf kleine Spiesse stecken.

Schritt 7

Kurz vor dem Servieren die Linsensuppe mit Weisswein und Sherry sowie Salz und Pfeffer abschmecken.

Schritt 8

In einer Bratpfanne die Bratbutter erhitzen und die Wurstspiesschen darin langsam goldbraun braten.

Schritt 9

Die Linsensuppe in tiefen Tellern anrichten und mit je 1 Wurstspiess garnieren. Sofort servieren.

Früher musste man Linsen vor der Verwendung einweichen; das ist heute überflüssig. Auch sind die Kochzeiten kürzer geworden. Beides hängt vor allem mit dem Alter der Linsen zusammen, denn heute stammen diese in der Regel fast durchwegs aus der letzten Ernte. Linsen im Vorratsschrank, die älter als ein gutes Jahr sind, haben eine etwas längere Garzeit. cLinsen - wie alle Hüselnfrüchte - immer ohne Salz oder Säure wie Wein und Essig kochen, da sie sonst nicht richtig weich werden. Diese Zutaten immer erst gegen Ende der Garzeit beifügen - auch in unserem Suppenrezept.