Mandelgugelhopf

Unseren Gugelhopf verfeinern wir mit Amaretto und Mandeln. Dazu lässt sich Rhabarberkompott servieren, oder marinierte Beeren.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt etwa 12 Stück

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Mandelgugelhopf zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Dazu passt

Rhabarberkompott und Vanille-Joghurt Rahm. Später in der Saison kann man auch marinierte Erdbeeren oder Himbeeren dazu kombinieren.

Nährwert

Pro Portion
  • 308 kKalorien
  • 1288 kJoule
  • 6g Eiweiss
  • 21g Fett
  • 21g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 04 | 2015, S. 49

Zubereitung

Schritt 1

Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Eine mittlere Gugelhopfform (siehe Rezept-Tipp) ausbuttern und mit Mehl bestäuben. Kühl stellen.

Schritt 2

Butter, Zucker und Vanillepulver oder Vanillepaste mit dem Handrührgerät oder in der Küchenmaschine mindestens 6 Minuten luftig aufschlagen; der Zucker soll sich dabei fast vollständig auflösen. Dann ein Ei nach dem anderen jeweils mindestens ½ Minute kräftig unterschlagen.

Schritt 3

Gemahlene Mandeln, Mehl und Backpulver mischen. Dann in 3–4 Portionen mit dem Gummispachtel unter die Butter-Ei-Creme ziehen. Zuletzt den Amaretto oder den Rahm untermischen. Den Teig in die vorbereitete Form füllen.

Schritt 4

Den Mandelgugelhopf im 200 Grad heissen Ofen (Umluft 180 Grad) auf der zweituntersten Rille etwa 50 Minuten backen. Unbedingt die Nadelprobe machen: Mit einem Holzstäbchen in die Mitte des Kuchens stechen; bleibt kein Teig daran hängen, wenn man es herauszieht, ist der Kuchen genügend gebacken. Den Kuchen herausnehmen und in der Form 15 Minuten abkühlen lassen. Dann den Rand sorgfältig lösen und den Gugelhopf auf ein Kuchengitter stürzen.

Schritt 5

Die Mandeln mit der spitzen Seite voran in den noch leicht warmen Gugelhopf stecken und alles mit Puderzucker bestäuben. Den Kuchen vollständig erkalten lassen.

Amaretto ist ein italienischer Mandellikör, der diesem Gugelhopf ein feinwürziges Aroma verleiht. Sind Kinder am Tisch, kann man ihn durch die gleiche Menge Rahm ersetzen und nach Belieben zusätzlich einige Tropfen Mandelaroma beigeben.

Hübsch sieht es aus, wenn man den Teig in kleinen Formen backt und jedem Gast einen Mini-Gugelhopf serviert. In diesem Fall sollte man die Formen unbedingt grosszügig bebuttern, denn gerade in kleinen Gugelhopfformen bleibt der Teig in den schmalen Rillen gerne kleben. Auch Silikonformen müssen bebuttert und bemehlt werden.