Muschel-Pasta mit Chorizo und Fenchel

Ein Klassisches Pasta-Rezept mit etwas Feuer auf den Teller dank der scharfen spanischen Chorizo.

Fertig in 45 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Muschel-Pasta mit Chorizo und Fenchel zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Für den Kleinhaushalt

2 Personen: Zutaten halbieren.
1 Person: Zutaten vierteln.

Nährwert

Pro Portion
  • 669 kKalorien
  • 2799 kJoule
  • 27g Eiweiss
  • 23g Fett
  • 81g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 05 | 2016, S. 16

Zubereitung

Schritt 1

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Schritt 2

Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Thymianblättchen von den Zweigen zupfen.

Schritt 3

Den Fenchel rüsten, halbieren und in ganz feine Scheiben hobeln oder schneiden. In einer Schüssel mit dem Olivenöl, dem Knoblauch und dem Thymian mischen und mit Salz sowie Pfeffer würzen. Den Fenchel auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen.

Schritt 4

Den Fenchel im 180 Grad heissen Ofen (Umluft) auf der mittleren Rille 30 Minuten backen, bis er leicht braune Ränder hat.

Schritt 5

Inzwischen die Frühlingszwiebeln rüsten. Das Weisse fein hacken, den schönen grünen Teil in feine Ringe schneiden und separat beiseitestellen. Die Cherrytomaten vierteln. Die Chorizo schälen und in kleine Würfel schneiden.

Schritt 6

In einer Pfanne ohne Fettzugabe die Chorizo langsam erhitzen. Sobald die Chorizo etwas Fett abgegeben hat, den weissen Teil der Zwiebeln sowie die Cherrytomaten beifügen und mitdünsten. Safran und Paprika beifügen und mit der Gemüsebouillon ablöschen. Die Sauce zugedeckt auf mittlerer Stufe 10 Minuten kochen lassen.

Schritt 7

Inzwischen für die Pasta reichlich Salzwasser aufkochen.

Schritt 8

Wenn der Fenchel fast fertig gebacken ist, die Pasta im kochenden Salzwasser bissfest garen.

Schritt 9

Den Fenchel zur Chorizo-Sauce geben. Die Pasta abschütten und ebenfalls beifügen. Alles gut mischen und wenn nötig nachwürzen. Die Pasta in vorgewärmten Tellern anrichten und mit dem beiseitegestellten Frühlingszwiebelgrün bestreuen.

Anstelle der scharfen spanischen Chorizo kann man auch eine Paprika- oder Pfeffer-Salami oder – wer es weniger kräftig mag – eine klassische Salami, Salsiz oder Landjäger verwenden.