Mutzenmandeln

In der Fasnachtszeit kommt einem alles in die Tüte, was so richtig schön süss ist. Die Mandeln machen diese Teigteilchen wunderbar luftig.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt etwa 25 Stück

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Mutzenmandeln zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 123 kKalorien
  • 514 kJoule
  • 10g Kohlenhydrate
  • 2g Eiweiss
  • 8g Fett
  • 3 ProPoints
Erschienen in
  • 2 | 2012, S. 51

Zubereitung

Schritt 1

Den Zucker und die Eier mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine zu einer hellen, dicklichen Creme aufschlagen.

Schritt 2

Die Butter schmelzen. Die Schale der Zitrone fein dazureiben.

Schritt 3

Die Zitronenbutter unter Rühren zur Eicreme giessen.

Schritt 4

Mandeln, Zimt, Mehl und Backpulver mischen und unter die Eicreme mischen, sodass ein glatter Teig entsteht.

Schritt 5

Mit Hilfe von 2 Esslöffeln kleine Nocken aus dem Teig formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Die Mutzenmandeln etwa 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

Schritt 6

In einer Fritteuse oder in einem Bräter das Frittieröl auf 170 Grad erhitzen.

Schritt 7

Die Mutzenmandeln portionenweise 4-5 Minuten im heissen Öl goldbraun backen, dabei einmal wenden. Auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.

Der Teig der Mutzenmandeln ist demjenigen der Schenkeli sehr ähnlich. Er enthält jedoch einen Anteil Mandeln, welche den Teig angenehm luftig-locker werden lassen. Anstatt Mandeln kann man auch gemahlene Hasel- oder Baumnüsse verwenden.