Ochsen- oder Kalbsschwanzragout

Dieses Ragout schmeckt nicht nur unglaublich lecker, sondern kann auch als Füllung von Ravioli oder als Basis für eine Sauce verwendet werden.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Ochsen- oder Kalbsschwanzragout zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Dazu passt

Lange Makkaroni, die man nach dem Kochen in Bratbutter kräftig brät. Ebenfalls gut schmecken aber auch eine cremige Polenta oder ein Safranrisotto.

Nährwert

Pro Portion
  • 541 kKalorien
  • 2263 kJoule
  • 10g Kohlenhydrate
  • 34g Eiweiss
  • 31g Fett
Erschienen in
  • 3 | 2013, S. 23

Zubereitung

Schritt 1

Die Fleischstücke mit Küchenpapier trockentupfen und mit Salz sowie Pfeffer würzen. Das Mehl in ein feines Siebchen geben und die Ragoutstücke damit leicht bestäuben.

Schritt 2

In einer grossen Bratpfanne etwa die Hälfte der Bratbutter kräftig erhitzen. Die Ochsenoder Kalbsschwanzstücke in 2 Portionen rundum goldbraun anbraten. In einen Bräter geben.

Schritt 3

Während des Anbratens Rüebli und Sellerie waschen und ungeschält in grobe Stücke schneiden. Den Lauch waschen, Zwiebeln und Knoblauch schälen und alles ebenfalls in Stücke schneiden. Den Peperoncino längs halbieren, entkernen und in Streifen schneiden.

Schritt 4

Im restlichen Bratfett alle Gemüse, Zwiebeln und Knoblauch ebenfalls kräftig anbraten; sie sollen dabei Farbe annehmen. Dann den Peperoncino, das Tomatenpüree und den Zucker beifügen und alles nur noch kurz mitrösten. Rotwein und Wasser dazugiessen und aufkochen. Alles zum Ochsen- oder Kalbsschwanz in den Bräter geben.

Schritt 5

Das Ragout aufkochen. Dann mit Ausnahme des Schnittlauchs alle Gewürze dazugeben. Den Ochsen- oder Kalbsschwanz zugedeckt auf anfänglich mittlerem, dann auf kleinem Feuer etwa 3 Stunden leise kochen lassen. Am Ende der Garzeit soll das Fleisch so weich sein, dass es fast vom Knochen fällt!

Schritt 6

Die Ochsen- oder Kalbsschwanzstücke aus der Sauce heben. Die Sauce mit den restlichen Zuaten durch ein Sieb in eine Pfanne giessen und um etwa einen Drittel kräftig einkochen lassen; die Sauce soll leicht binden. Wenn nötig mit Salz und Pfeffer sowie je nach Säure des Weins eventuell mit 1 Prise Zucker abschmecken.

Schritt 7

Kurz vor dem Servieren die Ragoutstücke in die Sauce geben und zugedeckt nochmals gut erhitzen. Den Schnittlauch in Röllchen schneiden und am Schluss über das Gericht streuen.

Von diesem kräftigen Schmorgericht kann man nie zu viel zubereiten, denn es schmeckt nicht nur als Ragout, sondern die Fleischstücke ausgelöst ergeben eine tolle Füllung für Ravioli, Cannelloni oder Lasagne. Die restliche Sauce schliesslich lässt sich im Eiswürfelbehälter portioniert tiefkühlen und als Grundlage für viele würzige Rot- oder Portweinsaucen verwenden.