Ofen-Äpfel mit Glühwein-Sabayon

Die Äpfel können vorgebacken und entweder aufgewärmt oder kalt mit der warmen Sabayon serviert werden, es ist immer lecker.

Ofen-Äpfel mit Glühwein-Sabayon
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4–6 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Ofen-Äpfel mit Glühwein-Sabayon zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 1 Esslöffel Glühweingewürz (siehe Einleitungstext)
  • 1 dl Orangensaft
  • 2 dl Rotwein kräftig
  • 4 Esslöffel Zucker braun
  • 3 Äpfel festkochend, z.B. Golden Delicious
  • 2 Esslöffel Zitronensaft
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 1 Teelöffel Vanillepaste ersatzweise 0.5 Teelöffel Vanillepulver
  • 3 Eigelb
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 169 kKalorien
  • 707 kJoule
  • 26g Kohlenhydrate
  • 2g Eiweiss
  • 4g Fett
Erschienen in
  • 11 | 2013, S. 76

Zubereitung

Schritt 1

In einer Pfanne Glühweingewürz, Orangensaft, Rotwein und braunen Zucker aufkochen und ungedeckt auf 2 dl einkochen lassen. Durch ein Sieb giessen und auskühlen lassen.

Schritt 2

Die Äpfel vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Apfelviertel in grobe Würfel schneiden.

Schritt 3

In einer Schüssel die Apfelwürfel mit Zitronensaft, Zucker und Vanillepaste oder -pulver mischen.

Schritt 4

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Schritt 5

Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Apfelwürfel darauf verteilen. Im 200 Grad heissen Ofen auf der mittleren Rille etwa 25 Minuten backen.

Schritt 6

Vor dem Servieren die Eigelbe mit dem Glühweinsud in eine Metallschüssel geben. Über einem leicht kochenden Wasserbad so lange aufschlagen, bis eine helle, luftige Sabayon entstanden ist.

Schritt 7

Die noch lauwarmen Äpfel in Schalen oder Gläser füllen und mit der Sabayon über- oder umgiessen. Sofort servieren.

Glühweingewürz ist im Gewürzfachhandel erhältlich, beispielsweise unter www.lacucina.ch. Wer zu Hause eine vielfältige Gewürzauswahl hat, kann auch selber eine Mischung zusammenstellen. Dazu je ½ Teelöffel gemahlenen Zimt, gemahlenen Koriander und gemahlenen Kardamom, 1 Stück Piment, ¼ Teelöffel Anis, 1 kleines Stück Sternanis, 2 Nelken sowie die abgeriebene Schale von ½ Orange und einer Zitrone mischen.