Pasta mit Spinat und Ricotta

Schneller kann ein Gericht wohl kaum auf den Tisch kommen. So bleibt an einem stressigen Tag viel Zeit für den Genuss.

Fertig in 15 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 2 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Pasta mit Spinat und Ricotta zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 250 g Spinat frisch, zart (z.B. Salatspinat)
  • 1 Schalotte
  • Salz
  • 200 g Teigwaren (siehe Einleitungstext)
  • 100 g Ricotta
  • 1/2 dl Rahm
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Esslöffel Butter gehäuft
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Parmesan gerieben, nach Belieben
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 659 kKalorien
  • 2757 kJoule
  • 74g Kohlenhydrate
  • 18g Eiweiss
  • 31g Fett
Erschienen in
  • 4 | 2012, S. 69

Zubereitung

Schritt 1

In einer mittleren Pfanne reichlich Wasser aufkochen.

Schritt 2

Inzwischen den Spinat waschen, gut abtropfen lassen und grob hacken. Die Schalotte schälen und fein hacken.

Schritt 3

Das kochende Wasser kräftig salzen und die Teigwaren darin bissfest garen.

Schritt 4

Gleichzeitig den Ricotta durch ein feines Sieb streichen. Mit dem Rahm mischen und mit Salz sowie Pfeffer würzen.

Schritt 5

In einer weiten Pfanne Olivenöl und Butter erhitzen. Die Schalotte darin 2–3 Minuten andünsten. Dann den Spinat beifügen, mit Salz und Pfeffer würzen und unter gelegentlichem Wenden 5 Minuten weich dünsten.

Schritt 6

Die Teigwaren abschütten und in die Pfanne zurückgeben. Den Ricotta beifügen, gut mischen, dann den Spinat unterrühren. Die Teigwaren wenn nötig nachwürzen und nach Belieben separat dazu etwas geriebenen Parmesan servieren.

Für dieses Teigwarengericht sollte man eine Pastasorte wählen, die von ihrer Form her gut Sauce aufnimmt, wie zum Beispiel Conchiglie, Fusilli, Cravattine oder Penne. Übrigens: Auch wenn es schnell gehen muss, sollte man das Passieren des Ricottas durch ein feines Sieb nicht weglassen, er verliert dadurch seine leicht körnige Konsistenz!