Pastasotto mit Kräuterpesto und grünen Spargeln

Kräuter in einem Pesto können nach Belieben variiert werden! Somit sind immer wieder neue Geschmackserlebnisse zu kreieren.

Fertig in 45 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

FÜR 4 PERSONEN

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Pastasotto mit Kräuterpesto und grünen Spargeln zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

KRÄUTERPESTO:
PASTA:
  • 300 g Spargeln grün
  • 1 Schalotte
  • 2 Knoblauch
  • 2–3 Esslöffel Olivenöl
  • 200 g Risoni (Teigwaren in Reisform)
  • 1 dl Noilly Prat oder Weisswein
  • ca. 2 dl Gemüsebouillon
  • 1 Esslöffel Butter
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Einkaufsliste senden
FÜR DEN KLEINHAUSHALT

2 Personen: Der Kräuterpesto muss in der rezeptierten Menge zubereitet werden, da er sich nicht für Kleinstmengen eignet. Er hält sich jedoch im Kühlschrank 4–5 Tage frisch. Nach Belieben kann man auch einen gekauften Pesto verwenden. Das Pastasotto in ½ Menge zubereiten.

Nährwert

Pro Portion
  • 550 kKalorien
  • 2301 kJoule
  • 14g Eiweiss
  • 32g Fett
  • 43g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 04 | 2017, S. 31

Zubereitung

Schritt 1

In einer trockenen Pfanne ohne Fettzugabe Kürbiskerne und Mandelstifte anrösten. Anschliessend grob hacken.

Schritt 2

Von allen Kräutern die Blätter abzupfen und fein schneiden. Mit den Kürbiskernen, den Mandelstiften und dem Sbrinz oder Parmesan im Cutter oder in einem hohen Becher mit dem Stabmixer intervallartig fein zerkleinern. Dann mit einem kleinen Spachtel das Olivenöl gut untermischen. Den Pesto mit Salz abschmecken.

Schritt 3

Die Enden der Spargeln um gut ⅓ kürzen und je nach Frische und Qualität eventuell die Stangen im hinteren Teil schälen. Die Köpfchen der Spargeln abschneiden und beiseitelegen. Die Stangen in ½ cm dicke Scheibchen schneiden.

Schritt 4

Die Schalotte und die Knoblauchzehen schälen und fein hacken.

Schritt 5

In einer mittleren Pfanne das Olivenöl erhitzen. Schalotte und Knoblauch darin glasig dünsten. Die Spargelscheibchen beifügen und kurz mitdünsten. Die Risoni dazugeben und mit dem Noilly Prat oder Weisswein ablöschen. Alles zugedeckt 2–3 Minuten auf kleinster Stufe ziehen lassen.

Schritt 6

Nun bis auf einen kleinen Rest die Gemüsebouillon zu den Risoni geben und das Pastasotto bissfest garen. Die restliche Flüssigkeit nur wenn nötig beifügen.

Schritt 7

Gleichzeitig die Spargelköpfchen der Länge nach halbieren und in wenig Salzwasser zugedeckt nur gerade bissfest garen.

Schritt 8

Am Ende der Garzeit des Pastasottos den Kräuterpesto sowie die Butter beifügen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Pastasotto in tiefen Tellern anrichten und mit den Spargelköpfchen garnieren. Sofort servieren.

Sie hat nicht nur die Form eines Reiskorns, die italienische Pastasorte Risoni, sondern sie wird oft auch wie ein Risotto gekocht. Ein Pesto, der mit vielen Kräutern zubereitet wird, schmeckt am besten, wenn er nicht älter als 4–5 Tage ist, danach verliert er immer mehr an frischem Aroma, aber auch an Farbe. Tiefkühlen ist eine mögliche Variante, um die Haltbarkeit zu verlängern (etwa 2 Monate).