Peperoni mit Quark-Kräuter-Füllung

Cremig-würzig gefüllt kommen diese Peperoni auf den Tisch. Und wenn man sie zuvor etwas röstet, schmecken sie gleich noch besser.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Peperoni mit Quark-Kräuter-Füllung zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Dazu passt

Tomatensalat, Risotto oder ganz einfach frisches Baguette.

Für den Kleinhaushalt

2 Personen: Zutaten halbieren, jedoch 4 Peperoni verwenden, davon 1 Peperoni gewürfelt in die Füllung geben.

Nährwert

Pro Portion
  • 244 kKalorien
  • 1020 kJoule
  • 13g Eiweiss
  • 12g Fett
  • 18g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 09 | 2015, S. 17

Zubereitung

Schritt 1

Den Backofen auf 250 Grad vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert). Ein grosses Blech mit Backpapier belegen.

Schritt 2

Die Peperoni halbieren, entkernen und auf der Hautseite mit Olivenöl bestreichen. Mit der Schnittfläche nach unten auf das vorbereitete Blech legen. Im 250 Grad heissen Ofen im oberen Drittel 10–12 Minuten backen, bis die Haut dunkelbraune bis schwarze Blasen bildet.

Schritt 3

Inzwischen den Oregano und die Petersilie fein hacken. Den Schnittlauch in Röllchen schneiden. Alle Kräuter in eine Schüssel geben. Die Knoblauchzehe schälen und dazupressen. Ei und Eigelb verquirlen und mit dem Quark und der Crème fraîche zu den Kräutern geben. Alles kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und gut mischen.

Schritt 4

Die Peperoni aus dem Ofen nehmen und mit einem feuchten Tuch decken. Etwa 10 Minuten stehen lassen. Die Ofenhitze auf 200 Grad reduzieren.

Schritt 5

Die Peperoni sorgfältig häuten. 3 Peperonihälften in etwa ½ cm kleine Würfel schneiden und zur Quarkmasse geben. Die restlichen Peperonihälften relativ eng nebeneinander in eine leicht gefettete Gratinform setzen. Die Quark-Kräuter- Masse in die Peperonihälften füllen.

Schritt 6

Die Peperoni im 200 Grad heissen Ofen in der Mitte 20–25 Minuten backen. Heiss oder lauwarm servieren.

Peperoni schmecken besonders aromatisch, wenn man sie vor der Zubereitung röstet. Dabei bildet ihre papierdünne Haut dunkelbraune bis schwarze Blasen und löst sich vom Fruchtfleisch, was wiederum bewirkt, dass die Peperoni gut verdaulich sind. Damit die Peperoni sich leichter schälen lassen, wählt man am besten Früchte, die festes, dickes Fruchtfleisch und keine grossen Einbuchtungen haben.