Petersilienwurzeln mit warmer Speckvinaigrette

Die Petersilienwurzel verliert auch bei längerem Kochen nicht ihren würzigen Geschmack. Und auch nur gedämpft ist sie der Hit.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen als kleine Mahlzeit

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Petersilienwurzeln mit warmer Speckvinaigrette zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 800 g Petersilienwurzeln mittelgross
  • 25 g Kürbiskerne
  • 100 g Bratspecktranchen mager
  • 2 Esslöffel Rapsöl
  • 2 Esslöffel Rotweinessig
  • 1 Esslöffel Meerrettichpaste aus der Tube oder aus dem Glas
  • 1 Bund Petersilie glattblättrig
  • 100 g Randen roh
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 50 g Sbrinz AOP AOC; am Stück
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 295 kKalorien
  • 1234 kJoule
  • 9g Kohlenhydrate
  • 13g Eiweiss
  • 22g Fett
Erschienen in
  • 11 | 2012, S. 7

Zubereitung

Schritt 1

Die Petersilienwurzeln schälen und der Länge nach je nach Grösse halbieren oder vierteln. Die Wurzeln im Dampf bissfest garen.

Schritt 2

Inzwischen in einer Pfanne ohne Fettzugabe die Kürbiskerne rösten. Auf einem Teller beiseitestellen.

Schritt 3

Den Speck sehr fein schneiden. In einer Bratpfanne das Rapsöl erhitzen und den Speck darin langsam knusprig braten. Vom Herd ziehen. Rotweinessig und Meerrettichpaste beifügen.

Schritt 4

Die Petersilie fein hacken. Die Randen schälen und in kleinste Würfelchen schneiden. Beide Zutaten zum Speck geben und alles mit Salz sowie Pfeffer würzen. Die Mischung leicht erwärmen.

Schritt 5

Die Petersilienwurzeln auf einer vorgewärmten Platte oder Tellern anrichten und die warme Vinaigrette darüber verteilen. Den Sbrinz darüberhobeln. Alles mit den Kürbiskernen bestreuen.

Findet man keine Petersilienwurzeln, kann man das Rezept auch mit Pastinaken und/oder Rüebli zubereiten. Wer über keinen Dämpfer verfügt, gart das Gemüse in wenig Salzwasser.