Petersilienwurzelsuppe mit Linsen-Pesto

Pesto ist für viele grün oder vielleicht noch rot und gehört auf Pasta. Aber auch orange und in einer Suppe bringt es viel Genuss.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen als Mahlzeit

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Petersilienwurzelsuppe mit Linsen-Pesto zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Suppe
  • 500 g Petersilienwurzeln
  • 1 Zwiebel mittelgross
  • 1 Apfel säuerlich, klein
  • 2 Esslöffel Butter
  • 1 dl Weisswein
  • 1 Liter Gemüsebouillon
  • 1 1/2 dl Rahm
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Pesto
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 377 kKalorien
  • 1577 kJoule
  • 27g Kohlenhydrate
  • 10g Eiweiss
  • 23g Fett
Erschienen in
  • 2 | 2013, S. 27

Zubereitung

Schritt 1

Die Petersilienwurzeln schälen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Den Apfel schälen, vierteln, entkernen und in Scheibchen schneiden.

Schritt 2

In einer mittleren Pfanne die Butter erhitzen. Die Zwiebel darin glasig dünsten. Petersilienwurzel, Apfel und Weisswein beifügen, alles aufkochen und kurz lebhaft kochen lassen, dann die Bouillon dazugiessen. Die Suppe zugedeckt 25-30 Minuten kochen lassen.

Schritt 3

Den Rahm zur Suppe geben, diese nochmals aufkochen, dann mit dem Stabmixer sehr fein pürieren. Wenn nötig mit etwas Wasser verdünnen und mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. Warm halten.

Schritt 4

Für den Pesto in einer kleinen Pfanne Bouillon und Curry aufkochen. Die Linsen darin etwa 15 Minuten sehr weich kochen.

Schritt 5

Die Hälfte der Petersilienblättchen von den Zweigen zupfen und für die Garnitur beiseitestellen. Restliche Blättchen fein hacken.

Schritt 6

Die Linsen in der Pfanne mit dem Stabmixer fein pürieren. Rahm und die gehackte Petersilie untermischen und das Püree wenn nötig nachwürzen.

Schritt 7

Die Suppe nochmals aufkochen. In tiefen Tellern anrichten. Das Linsenpüree mit 2 Löffeln als Nocken abstechen und in die Suppe setzen. Mit den Petersilienblättchen garnieren und sofort servieren.

In der norditalienischen und Südtiroler Küche kennt man ähnliche Gemüsesorten wie bei uns. Hier eine raffinierte Wintersuppe aus Petersilienwurzeln, fein gewürzt mit einem säuerlichen Apfel, serviert mit einem Pesto aus roten Linsen. Anstelle von Petersilienwurzeln kann man auch Pastinaken oder Schwarzwurzeln verwenden.