Pfirsich-Sorbet mit Chili-Himbeeren

Die Pfirsiche als süsser Sorbet-Schaum und die Himbeeren mit einer scharfen Note sind ein wunderbar leichtes Dessert.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 6 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Pfirsich-Sorbet mit Chili-Himbeeren zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Sorbet:
Himbeeren:
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 228 kKalorien
  • 953 kJoule
  • 52g Kohlenhydrate
  • 3g Eiweiss
  • 0g Fett
Erschienen in
  • 7-8 | 2014, S. 78

Zubereitung

Schritt 1

In einer Pfanne den Orangensaft mit dem Zitronensaft, dem Wasser und dem Zucker (1) aufkochen. Gut 1 Minute sprudelnd kochen lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Schritt 2

Die Pfirsiche halbieren und den Stein entfernen. Die Früchte in grobe Stücke schneiden und in einen hohen Becher geben. Mit dem Stabmixer fein pürieren und anschliessend nach Belieben durch ein feines Sieb streichen.

Schritt 3

Das Pfirsichpüree mit dem Zuckersirup mischen.

Schritt 4

Die Eiweisse mit 1 Prise Salz steif schlagen. Dann unter stetigem Rühren den Zucker (2) einrieseln lassen. So lange weiterschlagen, bis ein glänzender, fester Eischnee entstanden ist. Unter die Pfirsichmasse heben.

Schritt 5

Das Pfirsichsorbet in der Glacemaschine gefrieren lassen. Wer keine Glacemaschine besitzt, gibt die Masse in eine vorgekühlte grosse Metallschüssel und stellt diese in den Tiefkühler. Während des Gefrierens 3- bis 4-mal mit einem Schneebesen kräftig durchrühren. Das fertige Sorbet in einen gut verschliessbaren Behälter füllen und in den Tiefkühler geben.

Schritt 6

Für die Himbeeren in einer Pfanne den Sirup mit dem Zitronensaft und dem Chilipulver aufkochen. Den Sirup über die Beeren geben, alles vorsichtig mischen und zugedeckt bis zum Servieren kalt stellen.

Schritt 7

Das Sorbet vor der Verwendung etwa 30 Minuten im Kühlschrank antauen lassen, so wird es geschmeidiger und kann besser portioniert werden. Das Sorbet mit den Beeren in Dessertgläsern oder Schalen anrichten und servieren.

Das geschlagene Eiweiss bringt Luft unter das Sorbet und ergibt so eine geschmeidigere Masse, insbesondere dann, wenn man keine Glacemaschine besitzt. Wer möchte, kann das Eiweiss jedoch auch weglassen. In diesem Fall die beiden Zuckerportionen (insgesamt 200 g) mit dem Orangen- und Zitronensaft sowie dem Wasser zusammen aufkochen und wie im Rezept beschrieben fortfahren.