Pilaw mit Broccoli und Kräuterquark

Dieses schnelle und leichte Orient-Gericht schmeckt auch mit anderen Gemüsen wunderbar.

Fertig in 30 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 2 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Pilaw mit Broccoli und Kräuterquark zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 496 kKalorien
  • 2075 kJoule
  • 23g Eiweiss
  • 11g Fett
  • 73g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 01-02 | 2017, S. 70

Zubereitung

Schritt 1

Die Knoblauchzehe schälen und hacken.

Schritt 2

In einer mittleren Pfanne das Olivenöl erhitzen. Den Knoblauch darin kurz anrösten, den Reis dazugeben und kurz mitrösten. Die Bouillon dazugiessen und den Reis zugedeckt 10 Minuten leise kochen lassen.

Schritt 3

Inzwischen den Broccoli in kleine Röschen teilen. Den groben Strunk schälen und klein würfeln.

Schritt 4

Nach 10 Minuten Kochzeit den Broccoli zum Reis geben. Alles gut mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Nochmals richtig gut aufkochen, dann die Hitze auf kleine Stufe reduzieren und den Pilaw zugedeckt etwa 15 Minuten fertig garen.

Schritt 5

Inzwischen die Kräuter fein hacken. In einer Schüssel mit dem Quark und dem Paprika verrühren und die Masse mit Salz und Pfeffer würzen.

Schritt 6

In einer trockenen Pfanne die Mandelblättchen ohne Fett goldbraun rösten.

Schritt 7

Am Ende der Garzeit den Pilaw mit Salz und Pfeffer nachwürzen und alles nochmals gut mischen. Den Reis in vorgewärmte tiefe Teller anrichten und den Quark sowie die Mandelblättchen darüber verteilen.

Für dieses schnelle Reisgericht eignet sich nicht nur Broccoli, sondern auch andere Gemüse wie fein geschnittene Rüebli, Lauch, Wirz sowie natürlich auch eine Mischung von Broccoli-Verwandten wie Blumenkohl und Romanesco. Und anstelle von Magerquark kann man auch sauren Halbrahm, mit Rahm angereicherte nordische Sauermilch oder griechischen Joghurt verwenden.

Artikel zum Rezept