Pouletstreifen mit Spinat an Zitronensauce

Frisch und lecker, dank Zitrone und Spinat. Auch wenn Tiefkühlspinat ein praktischer Vorrat ist, sollte man für dieses Gericht frischen verwenden.

Fertig in 25 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 2 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Pouletstreifen mit Spinat an Zitronensauce zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 250 g Pouletbrüstchen
  • 250 g Spinat frisch, siehe Rezept-Tipp
  • Salz
  • 1 Zwiebel klein
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Zitronen
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Muskatnuss frisch gerieben
  • 1 Esslöffel Bratbutter
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 1/2 dl Rahm
Einkaufsliste senden
Dazu passt

Reis oder in der Schale gebratene kleine Kartoffeln.

Nährwert

Pro Portion
  • 510 kKalorien
  • 2133 kJoule
  • 38g Eiweiss
  • 36g Fett
  • 5g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 05 | 2016, S. 70

Zubereitung

Schritt 1

Etwa 1½ Liter Wasser aufkochen.

Schritt 2

Inzwischen die Pouletbrüstchen in knapp 1 cm dicke Scheiben schneiden.

Schritt 3

Den Spinat waschen und in eine grosse Schüssel geben. Das kochende Wasser salzen und über den Spinat giessen. Etwa 3 Minuten stehen lassen, bis der Spinat zusammengefallen ist, dabei 2- bis 3-mal umrühren. Dann den Spinat abschütten, kalt abschrecken und gut ausdrücken.

Schritt 4

Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken.

Schritt 5

Den Saft von der Zitronenhälfte auspressen und mit dem Eigelb gut mischen. Mit wenig Salz und etwas mehr Muskatnuss würzen.

Schritt 6

In einer grossen Bratpfanne oder in einem Wok die Bratbutter kräftig erhitzen. Die Pouletscheiben mit Salz und Pfeffer würzen und im heissen Fett etwa 2½ Minuten unter zweimaligem Wenden anbraten. Zwiebel und Knoblauch darübergeben, alles gut mischen, dann den Rahm dazugiessen und leicht einkochen lassen. Nun den Spinat untermischen, alles aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vom Herd nehmen, die Zitronensaft-Ei-Mischung beifügen und alles nur noch gut mischen. Sofort servieren.

Frischer Spinat, wie man ihn heute abgepackt in den meisten Supermärkten erhält, oder sogenannter Salatspinat ist meistens nicht nur jung und zart, sondern auch schnell gewaschen, sodass seine Zubereitung nicht mehr Zeit braucht als das Auftauen von gefrorenem.