Quitten-Tiramisu mit Amarettini

In Portwein und Zucker gegarte Quitten, zerbröselte Amarettini und eine Honig-Mascarpone-Creme bilden die Grundlage für diese herbstliche Tiramisu-Variante.

Quitten-Tiramisu mit Amarettini
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

ERGIBT 6 Portionen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Quitten-Tiramisu mit Amarettini zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
FÜR DEN KLEINHAUSHALT

3 Portionen: Zutaten halbieren.

Nährwert

Pro Portion
  • 510 kKalorien
  • 2133 kJoule
  • 6g Eiweiss
  • 33g Fett
  • 44g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 11 | 2020, S. 73

Zubereitung

Schritt 1

Mit Küchenpapier den Flaum von der Quittenhaut abreiben. Die Quitten vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Viertel schälen und in kleine Würfel schneiden.

Schritt 2

In einer Pfanne die Quitten mit dem Zucker und dem Portwein mischen, aufkochen und zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten weich, aber nicht zu weich kochen. Die Flüssigkeit soll dabei fast vollständig verkochen; wenn nötig am Schluss noch etwas einkochen lassen. Die Quitten abkühlen lassen.

Schritt 3

Die Amaretti in einen Gefrierbeutel füllen. Mit dem Wallholz darüber rollen, bis mittelgrobe Streusel entstanden sind.

Schritt 4

Den Rahm mit dem Puderzucker und der Vanille steif schlagen. Die Mascarpone mit dem sauren Halbrahm und dem Honig cremig rühren. Die gelbe Zitronenschale der halben Zitrone fein dazureiben. Den Schlagrahm unterheben.

Schritt 5

In eine Form etwas Mascarponecreme geben und mit Amaretti bestreuen. Einige Löffel Quitten darüber verteilen und wieder mit Mascarponecreme bedecken. Auf diese Weise alle Zutaten einschichten und mit Mascarponecreme abschliessen. Das Tiramisu vor dem Servieren mindestens 4 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.