Raita

Eine Raita löscht jedes noch so scharfe Chili-Feuer.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt 6–8 Portionen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Raita zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Wenn es weniger/mehr Gäste sind

Weniger Gäste: Das Rezept in halber Menge zubereiten.
Mehr Gäste: Das Rezept in 1½-facher oder doppelter Menge zubereiten.

Nährwert

Pro Portion
  • 55 kKalorien
  • 230 kJoule
  • 2g Eiweiss
  • 3g Fett
  • 4g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 03 | 2017, S. 46

Zubereitung

Schritt 1

Die Gurke schälen, der Länge nach halbieren und die Kerne mit einem Teelöffel herauskratzen. Die Gurkenhälften sehr klein würfeln. Die Kräuterblättchen abzupfen und fein hacken.

Schritt 2

Joghurt, Öl, Kreuzkümmel, Koriander und Chili verrühren. Die Gurkenwürfelchen und die Kräuter untermischen und die Raita mit Salz abschmecken. Mindestens 1 Stunde kühl stellen.

Schritt 3

Die Raita vor dem Servieren noch einmal durchrühren und eventuell nachwürzen.

Raitas sind Dips auf der Basis von Joghurt, die bei jedem indischen Essen serviert werden. Man isst sie zu den Vorspeisen wie zu den Hauptgerichten und zwar immer sehr gut gekühlt. Raitas können also schon bei der Vorspeise mit auf dem Tisch stehen und schmecken nachher auch zum Poulet und zu den Kichererbsen. Anstelle von Gurke kann man auch entkernte und klein gewürfelte Tomaten verwenden. Eine weitere Variante sind gebratene Auberginenwürfelchen. Wer frischen Koriander nicht mag, ersetzt ihn durch glattblättrige Petersilie.