Riesencrevetten in Kokosmilch

Eine zarte und gesunde Mahlzeit, die sowohl als Vorspeise als auch Hauptgang geeignet ist.

Riesencrevetten in Kokosmilch
Fertig in 20 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 2 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Riesencrevetten in Kokosmilch zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 1 Peperoncino
  • 1 kleines Stück frischer Ingwer, etwa 1 cm gross
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 1/2 dl Kokosmilch aus dem Tetrapack
  • 1–1½ Esslöffel Curry
  • 6–8 Riesencrevetten
  • 2–3 Zweige glattblättrige Petersilie oder Koriander
  • 1 Esslöffel Sojasauce
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • Salz
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 365 kKalorien
  • 1527 kJoule
  • 34g Eiweiss
  • 23g Fett
  • 6g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 12 | 2016, S. 71

Zubereitung

Schritt 1

Den Peperoncino halbieren, entkernen und in kleinste Würfel schneiden. Den Ingwer schälen, in dünne Scheiben schneiden und diese fein hacken. Die Schalotte und die Knoblauchzehe schälen und ebenfalls fein hacken. Alle diese Zutaten in einen hohen Becher geben, die Kokosmilch beifügen und alles mit dem Stabmixer fein pürieren.

Schritt 2

Die Gewürz-Kokosmilch in eine Pfanne geben und langsam unter Rühren aufkochen lassen. Das Currypulver dazurühren und die Sauce bei mittlerer bis kleiner Hitze leicht einkochen lassen, bis sie cremig bindet.

Schritt 3

Inzwischen die Riesencrevetten bis auf das Schwanzstück aus der Schale lösen und wenn nötig den schwarzen Darmfaden entfernen. Die Petersilien- oder Korianderblättchen von den Zweigen zupfen.

Schritt 4

Die Kokossauce mit Sojasauce, Zitronensaft und Salz abschmecken. Die Riesencrevetten hineinlegen und zugedeckt in der leicht kochenden Sauce etwa 2 Minuten garziehen lassen. Das Gericht in tiefen Tellern oder Schalen anrichten und mit den Petersilien oder Korianderblättchen garnieren.

Je nach Menüzusammenstellung ist die rezeptierte Menge für 2 Personen eine Vorspeise oder aber ein kleines Hauptgericht. Wird es in einem mehrgängigen Menü serviert, reicht es auch für 4 Personen als Zwischengang. Es können auch tiefgekühlte Riesencrevetten verwendet werden. Sie werden am besten noch gefroren in eine Schüssel mit kaltem Wasser gelegt; auf diese Weise sind sie in etwa ½ Stunde aufgetaut. Als Beilage eignet sich Basmatireis oder Blattspinat.