Roh marinierter Lachs mit Avocado

Fertig in 20 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 2 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Roh marinierter Lachs mit Avocado zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 250 g Lachsfilets möglichst frisch, ohne Haut
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Esslöffel Weissweinessig
  • 1 Esslöffel Zitronensaft
  • 1/4 Teelöffel Korianderpulver
  • 1 Prise Zucker
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Handvoll Kresse
  • 1 Handvoll Rucola
  • 1 Avocado
Einkaufsliste senden
Dazu passt

Toast oder ein knuspriges, kräftiges Baguettebrot.

Nährwert

Pro Portion
  • 565 kKalorien
  • 2363 kJoule
  • 4g Kohlenhydrate
  • 27g Eiweiss
  • 47g Fett
Erschienen in
  • 7-8 | 2011, S. 50

Zubereitung

Schritt 1

Vom Lachsfilet mit einem scharfen Messer die graubraune Muskelfettschicht entfernen. Dann das Lachsfilet in dünne Scheiben schneiden. Zwischen Klarsichtfolie die einzelnen Scheiben sorgfältig flach klopfen. Auf einer Platte anrichten.

Schritt 2

Die Frühlingszwiebel rüsten und mitsamt schönem Grün fein hacken. In einer kleinen Pfanne 1 Esslöffel Olivenöl erhitzen und die Frühlingszwiebel darin glasig dünsten. In eine kleine Schüssel geben. Restliches Olivenöl, Essig, Zitronensaft, Korianderpulver, Zucker, Salz und Pfeffer beifügen und alles gut verrühren. Gut die Hälfte der Sauce über den Lachs verteilen und diesen zugedeckt im Kühlschrank etwa 10 Minuten marinieren lassen.

Schritt 3

Inzwischen die Kresse oder den Rucola waschen und sehr gut abtropfen lassen. Wird Rucola verwendet, diesen je nach Grösse eventuell grob schneiden.

Schritt 4

Die Avocado halbieren, den Kern entfernen, die Schale sorgfältig ablösen und die Avocadohälften in dünne Scheiben schneiden. Auf dem marinierten Lachs anrichten. Kresse oder Rucola darüber verteilen. Alles mit der restlichen Marinade beträufeln und den Lachs sofort servieren.

Das A und O bei diesem Gericht ist nicht nur die Frische des Lachses, sondern dass er auch sorgfältig dressiert, d.h. die graubraune Muskelfettschicht entfernt wird. Sie schmeckt nämlich «tranig»; vor allem, wenn der Lachs roh genossen wird. Den Lachs nur kurz marinieren, sonst verliert er seine schöne Farbe.