Rosenküchlein

Rosenküchlein sind die unbestrittenen Eye-Catcher inmitten des feinen Fasnachtsgebäcks. Die Zubereitung ist gar nicht so schwierig, vorausgesetzt, man hat das richtige Gerät dazu.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt 25 Stück

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Rosenküchlein zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Teig:
  • 500 g Weizenmehl
  • 50 g Epifin (Weizenstärke)
  • 1/4 Teelöffel Salz
  • 50 g Zucker
  • 1 Teelöffel Vanillepaste oder ½ Teelöffel Vanillepulver
  • 2 Eier
  • 1 dl Milch
Zum Fertigstellen:
Einkaufsliste senden
Dazu passt

Säuerliche Fruchtsauce oder Kompott.

Nährwert

Pro Portion
  • 75 kKalorien
  • 313 kJoule
  • 1g Eiweiss
  • 4g Fett
  • 7g Kohlenhydrate

Zubereitung

Schritt 1

Weizenmehl, Epifin, Salz, Zucker und Valillepaste oder Vanillepulver in eine Schüssel geben. Eier und Milch beifügen und alles zu einem glatten Teig rühren. Den Teig zugedeckt 30 Minuten ausquellen lassen.

Schritt 2

In einer Fritteuse oder einem Bräter das Frittieröl auf 180 Grad erhitzen.

Schritt 3

Das Rosenküchlein-Eisen kurz ins heisse Fett tauchen. Dann das heisse Eisen in den Teig tauchen und den daran haftenden Teig sofort im heissen Öl zu goldbraunen Küchlein backen. Die Küchlein lösen sich während des Backens von allein vom Eisen; sollte dies nicht der Fall sein, mit einem kleinen Messer nachhelfen. Anschliessend einmal wenden und goldbraun fertig backen. Auf Küchenpapier gut abtropfen lassen. Dann die Rosenküchlein mit Puderzucker bestäuben. Am besten schmecken sie möglichst frisch gebacken.