Rucola-Salat mit grillierten Spargeln

Im Frühling wird es wieder grün im Garten und damit auch auf dem Teller. Rucola und Spargeln sind die ersten Boten dafür.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen als Vorspeise oder Beilage

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Rucola-Salat mit grillierten Spargeln zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Sauce:
Einkaufsliste senden
Dazu passt

Geröstetes Knoblauchbrot oder frisches Baguette.

Nährwert

Pro Portion
  • 273 kKalorien
  • 1142 kJoule
  • 4g Kohlenhydrate
  • 11g Eiweiss
  • 23g Fett
Erschienen in
  • 04 | 2014, S. 36

Zubereitung

Schritt 1

Den Backofengrill auf 230 Grad vorheizen. Ein grosses Blech mit Backpapier belegen.

Schritt 2

Die Enden der Spargelstangen grosszügig um 1/3 kürzen und die Spargeln nur wenn nötig im hinteren Teil schälen. In eine weite Form geben, mit dem Olivenöl beträufeln und mit Salz sowie Pfeffer würzen. Alles sorgfältig mischen, damit die Spargeln vollständig mit Olivenöl überzogen sind. Die Spargeln auf dem vorbereiteten Blech auslegen.

Schritt 3

Die Spargeln im oberen Drittel des Ofens einschieben. Auf der ersten Seite 2–3 Minuten grillieren, bis sie leicht golden sind. Dann die Stangen wenden und auf der zweiten Seite ebenfalls golden backen. Herausnehmen und leicht abkühlen lassen.

Schritt 4

Inzwischen den Rucola waschen und trockenschleudern. Gut 1/3 des Rucolas grob hacken. Den Rest des Rucolas in 4 tiefen Tellern verteilen.

Schritt 5

In einer trockenen Pfanne ohne Fettzugabe die Pinienkerne leicht rösten.

Schritt 6

Auf dem Gemüsehobel oder mit einem Sparschäler den Parmesan in grosse Späne schneiden.

Schritt 7

Für die Sauce alle Zutaten verrühren. Die Spargeln schräg in mundgerechte Stücke schneiden und mit der Sauce mischen.

Schritt 8

Unmittelbar vor dem Servieren den grob gehackten Rucola sowie jeweils ½ der Pinienkerne und Käsespäne sorgfältig unter die Spargeln mischen. Diese auf dem Rucolabett anrichten und mit den restlichen Pinienkernen und Käsespänen bestreuen. Alles mit der zurückgebliebenen Sauce beträufeln.

Der Spargel für diesen Salat sollte wirklich noch knackig sein, darum ist das Grillieren die ideale Zubereitungsart. Anstelle von Rucola schmeckt auch Brunnen- oder Gartenkresse und der Parmesan lässt sich durch Feta oder kleine Mozzarellakugeln ersetzen.