Rucolasalat an Himbeer-Chili-Dressing mit Ziegenkäse

Die Süsse der Himbeere, die Schärfe von Chili und der aromatische Ziegenkäse harmonieren wunderbar in diesem feinen Salat.

Fertig in 30 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen als Vorspeise

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Rucolasalat an Himbeer-Chili-Dressing mit Ziegenkäse zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Für den Kleinhaushalt

2 Personen: Zutaten halbieren.
1 Person: Zutaten vierteln, die Sauce jedoch in ½ Menge zubereiten; sie ist im Kühlschank 4–5 Tage haltbar.

Nährwert

Pro Portion
  • 465 kKalorien
  • 1945 kJoule
  • 17g Eiweiss
  • 37g Fett
  • 14g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 07-08 | 2016, S. 18

Zubereitung

Schritt 1

Von den Himbeeren 100 g beiseitelegen. Die restlichen 150 g mit dem Essig und dem Honig in einen hohen Becher geben und mit dem Stabmixer fein pürieren. Anschliessend durch ein Sieb in eine kleine Schüssel passieren.

Schritt 2

Das Öl und das Chilipulver zum Himbeerpüree geben und die Sauce mit Salz würzen. Besonders sämig wird die Sauce, wenn man sie mit dem Stabmixer durchrührt.

Schritt 3

Die Baumnüsse grob hacken. In einer trockenen Pfanne ohne Fettzugabe goldbraun rösten. Auf einen Teller geben.

Schritt 4

Das Toastbrot in kleine Würfel schneiden. Die Butter in einer Bratpfanne schmelzen und die Brotwürfel darin goldbraun rösten. Am Schluss leicht salzen und auf einen Teller geben.

Schritt 5

Den Rucola waschen und gut abtropfen lassen oder trockenschleudern.

Schritt 6

Den Käse je nach Grösse in 4–8 Scheiben schneiden.

Schritt 7

Zum Anrichten den Rucola auf Tellern verteilen. Darauf den Käse und die beiseitegelegten Himbeeren anrichten. Das Dressing darüber verteilen. Den Salat mit den Baumnüssen und den Brotwürfeln bestreuen und sofort servieren.

Für kalte Saucen sollte man gemahlenen Chili und nicht Chiliflocken verwenden, weil letztere ihre Schärfe nur langsam an die Sauce abgeben. Dadurch kann die Sauce beim Servieren plötzlich sehr scharf schmecken. Die Schärfe von Chili hängt aber auch vom Alter und von der Qualität ab. Wird Chilipulver bereits längere Zeit in der Gewürzschublade gelagert, verliert es viel von seiner Schärfe und ein Nachwürzen des Dressings ist nötig.