Rüebli-Tomaten-Curry mit Kichererbsen

Anstelle von Currypaste kann man bei diesem Gericht auch Curry in Pulverform verwenden, je nach Belieben mit mehr oder weniger Schärfe.

Rüebli-Tomaten-Curry mit Kichererbsen
Fertig in 30 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

FÜR 2−3 PERSONEN

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Rüebli-Tomaten-Curry mit Kichererbsen zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 400 g Rüebli
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Esslöffel Butter
  • 1 Esslöffel Currypaste oder -pulver, siehe Einleitung
  • 1 dl Gemüsebouillon
  • 1 Dose Pelati-Tomaten , 220g
  • 2 1/2 dl Kokosmilch
  • 1 Dose Kichererbsen , abgetropft 280g
  • ½ Bund Thai-Basilikum oder Petersilie
  • Salz
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 604 kKalorien
  • 2527 kJoule
  • 18g Eiweiss
  • 36g Fett
  • 41g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 01/02 | 2020, S. 65

Zubereitung

Schritt 1

Die Rüebli schälen und in knapp 1 cm dicke Rädchen schneiden. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken.

Schritt 2

In einer mittleren Pfanne die Butter erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Rüebli darin andünsten. Die Currypaste oder das Currypulver beifügen und mitdünsten, bis es gut riecht. Die Bouillon dazugiessen und auf grossem Feuer kurz etwas einko-chen lassen. Dann die Pelati-Tomaten und die Kokosmilch beifügen, aufkochen und das Curry zugedeckt 15 Minuten kochen lassen.

Schritt 3

Die Kichererbsen in ein Sieb ab-schütten und gründlich warm spülen. Nach 15 Minuten Kochzeit zum Curry geben und 5−8 Minuten mitkochen, bis die Rüebli weich sind.

Schritt 4

Inzwischen das Basilikum oder die Petersilie fein hacken. Am Schluss unter das Curry mischen und dieses mit Salz sowie wenn nötig etwas Curry abschmecken.