Saiblingfilets mit Skordalia-Sauce

Die Basis der griechischen Knoblauch-Sauce, Skordalia, bildet eine weich gekochte Kartoffel. Die Sauce passt daher sehr gut zu Fischgerichten.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Saiblingfilets mit Skordalia-Sauce zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Dazu passt

Blattsalat oder Ofengemüse.

Zum nächsten Flimmerküche-Rezept

Nährwert

Pro Portion
  • 387 kKalorien
  • 1619 kJoule
  • 4g Kohlenhydrate
  • 22g Eiweiss
  • 30g Fett
Erschienen in
  • 06 | 2010, S. 13

Zubereitung

Schritt 1

Die Kartoffel in der Schale weich kochen oder dampfen.

Schritt 2

Die Knoblauchzehen schälen und in Scheibchen schneiden. In einer kleinen Pfanne den Knoblauch mit dem Zitronensaft und der Bouillon oder dem Wasser aufkochen. Diese Mischung in einen hohen Becher geben und das Olivenöl beifügen. Die noch warme Kartoffel schälen, grob würfeln und dazugeben. Alles mit dem Stabmixer kurz pürieren. Wichtig: Nur so lange mixen, bis eine glatte Creme entstanden ist, sonst wird die Sauce kleistrig. Die Sauce mit Salz und Pfeffer würzen und auf kleiner Stufe warm stellen oder bei Zimmertemperatur auskühlen lassen.

Schritt 3

Die Petersilie und den Dill fein hacken.

Schritt 4

Die Fischfilets unter kaltem Wasser spülen und mit Küchenpapier trockentupfen. Mit einer Pinzette die Gräten herauszupfen. Die Filets auf der Hautseite ein-, aber nicht durchschneiden, damit sie sich später gut falten lassen.

Schritt 5

Die Filets auf der hautlosen Seite mit Salz sowie Pfeffer wurzen und mit den gehackten Kräutern bestreuen. Die Filets mit der Kräuterseite nach innen zusammenfalten.

Schritt 6

Eine beschichtete Pfanne leer gut erhitzen, dann die Hitze reduzieren, das Olivenöl beifügen und die Filets auf jeder Seite 2–3 Minuten braten. Den Fisch mit der Sauce in tiefen Tellern anrichten.