Salami-Gorgonzola-Crostini mit Feigen

Crostini eignen sich wunderbar fürs Apéro – aber statt mit Tomaten kann man sie auch mit Salami, Gorgonzola und Feigen belegen.

Salami-Gorgonzola-Crostini mit Feigen
Fertig in 15 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

ERGIBT 12 Stüc

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Salami-Gorgonzola-Crostini mit Feigen zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Recaptcha check was failed! Please, reload the page and try again.

  • 2 reife Feigen
  • 12 geröstete Baguettescheiben, siehe Tipp
  • 100 g Gorgonzola dolce oder Mascarpone-Gorgonzola
  • 12 dünn geschnittene Scheiben Salami
  • 1 Handvoll Rucola
Einkaufsliste senden
CROSTINI RÖSTEN

Als Grundlage für die Crostini dient ein Pariser- oder Baguettebrot. Je nach Grösse der aufgeschnittenen Brote diese eventuell halbieren. Die Brotscheiben auf ein Blech legen, die Oberseite mit Olivenöl bestreichen – eventuell mit etwas Knoblauch aromatisiert − und im 230 Grad heissen Ofen in der Mitte leicht goldbraun backen. Wichtig: Die Crostini nicht zu früh belegen, sonst durchweichen sie.

Nährwert

Pro Portion
  • 115 kKalorien
  • 481 kJoule
  • 6g Eiweiss
  • 7g Fett
  • 6g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 12 | 2022, S. 23

Zubereitung

Schritt 1

Die Feigen halbieren und jede Hälfte in je 3 Schnitzchen schneiden.

Schritt 2

Die gerösteten Baguettescheiben mit Gorgonzola bestreichen, je 1 Scheibe Salami daraufgeben – je nach Grösse evtl. falten – und mit 1 Feigen- schnitz sowie etwas Rucola belegen.