Salbei-Schweinskotelett mit Erbsenpüree

Das Erbsenpüree und die Kartoffeln werden mit dem Kartoffelstampfer oder einer Gabel nur grob zerdrückt, so ist es eher rustikal.

Fertig in 25 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 2 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Salbei-Schweinskotelett mit Erbsenpüree zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 799 kKalorien
  • 3343 kJoule
  • 35g Kohlenhydrate
  • 38g Eiweiss
  • 56g Fett
Erschienen in
  • 4 | 2013, S. 70

Zubereitung

Schritt 1

Die Kartoffeln schälen und in etwa 2 cm grosse Würfel schneiden. In eine Pfanne geben, mit Wasser bedecken und salzen. Die Kartoffeln zugedeckt etwa 10 Minuten kochen lassen, bis sie fast weich sind.

Schritt 2

Inzwischen den Fettrand der Schweinskoteletts mit einem scharfen Messer leicht einschneiden. Die Knoblauchzehen schälen und je nach Grösse halbieren oder vierteln.

Schritt 3

Nach 10 Minuten Garzeit der Kartoffeln die tiefgekühlten Erbsen beifügen und alles weitere 5–7 Minuten garen, bis die Kartoffeln sehr weich sind. Zugedeckt beiseitestellen.

Schritt 4

In einer Bratpfanne das Olivenöl kräftig erhitzen. Die Schweinskoteletts mit Salz und Pfeffer würzen und zusammen mit dem Knoblauch auf jeder Seite 2 Minuten braten. Dann die Hitze auf knapp mittlere Stufe reduzieren und die Butter sowie die Salbeiblätter in die Pfanne geben. Alles bei mittlerer Hitze nochmals 5–7 Minuten braten, dabei die Koteletts immer wieder mit Salbeibutter beträufeln.

Schritt 5

Inzwischen die Kartoffeln und Erbsen abschütten und gut abtropfen lassen. In der Pfanne den Rahm erhitzen, Kartoffeln sowie Erbsen hineingeben und mit dem Kartoffelstampfer oder einer grossen Gabel zerdrücken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schritt 6

Die Koteletts mit dem Erbsenpüree auf vorgewärmten Tellern anrichten und alles mit der Salbeibutter beträufeln.

Anstatt mit Schweinskoteletts kann man dieses schlichte, aber vom Aroma her perfekte Gericht natürlich auch mit Kalbskoteletts, Schweins- oder Kalbssteaks zubereiten. Es ist beabsichtigt, dass das Erbsen-Kartoffel-Püree, welches das Fleisch begleitet, eher rustikal ist. Wer es lieber feiner mag, passiert das Ganze durchs Passevite.