Sauerrahm-Zwetschgen-Parfait

Cremig, süss, erfrischend – dieses Parfait erfüllt alles, was man sich von einem Dessert wünscht. Und es sieht erst noch gut aus.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Ergibt etwa 12 Stück

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Sauerrahm-Zwetschgen-Parfait zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 204 kKalorien
  • 853 kJoule
  • 19g Kohlenhydrate
  • 3g Eiweiss
  • 13g Fett
Erschienen in
  • 9 | 2013, S. 77

Zubereitung

Schritt 1

Die Zwetschgen halbieren und den Stein entfernen.

Schritt 2

Die Zwetschgen mit dem Orangensaft, dem Zucker (1) und der Zimtstange in eine Pfanne geben. Alles aufkochen und zugedeckt weich kochen.

Schritt 3

Inzwischen eine Gratinform von etwa 30 x 20 cm sowie eine Cakeform von 25 cm Länge mit Klarsichtfolie auslegen.

Schritt 4

Die Zimtstange entfernen und die Zwetschgen fein pürieren. Das Püree auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, in die vorbereitete Gratinschale füllen und im Tiefkühler gefrieren lassen.

Schritt 5

Wenn das Püree gefroren ist, mit dem Handrührgerät die Eier mit dem Zucker (2) und der Vanillepaste oder dem Vanillepulver 6 Minuten zu einer hellen, dicklichen Creme aufschlagen. Den Rahm steif schlagen.

Schritt 6

Sauren Halbrahm und Eimasse verrühren, dann den Rahm unterziehen. ¼ der Masse in die Cakeform füllen.

Schritt 7

Die gefrorene Püreeplatte in etwa 20 Stücke brechen. Etwa ¼ der Stücke auf der Rahmmasse verteilen, mit einem weiteren ¼ der Rahmmasse bedecken und darauf wieder gefrorene Püreestücke verteilen. So fortfahren, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Das Parfait im Tiefkühler mindestens 4 Stunden gefrieren lassen.

Schritt 8

Vor dem Servieren das Parfait 20–30 Minuten im Kühlschank antauen lassen. Dann das Parfait stürzen und in Scheiben schneiden. Nach Belieben ein Zwetschgen-Kompott dazu servieren.

Dieses Parfait gibt mit den Fruchtstreifen nicht nur optisch, sondern auch für den Gaumen etwas her. Anstelle von Vanille kann man die Parfaitmasse auch mit Zimtpulver, geriebener Tonkabohne oder Muskat aromatisieren.