Scharfes Auberginen-Zucchetti-Gemüse

Das bei uns mittlerweile ebenfalls verbreitete Sambal oelek stammt ursprünglich aus Indonesien und würzt dieses Gericht schön scharf.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Scharfes Auberginen-Zucchetti-Gemüse zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Dazu passt

Reis sowie nach Belieben etwas Sojasauce.

Nährwert

Pro Portion
  • 343 kKalorien
  • 1435 kJoule
  • 9g Kohlenhydrate
  • 6g Eiweiss
  • 31g Fett
Erschienen in
  • 12 | 2013, S. 24

Zubereitung

Schritt 1

Die Auberginen und Zucchetti ungeschält je nach Dicke der Früchte der Länge nach halbieren oder vierteln, dann schräg in knapp 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Schalotten schälen und der Länge nach in dünne Schnitze schneiden. Die Ingwerwurzel sowie die Knoblauchzehen schälen und fein reiben oder hacken.

Schritt 2

In einer trockenen Pfanne ohne Fettzugabe die Sesamsamen leicht rösten. Die Erdnüsschen mittelfein hacken.

Schritt 3

In einem Wok oder in einer grossen beschichteten Bratpfanne 4–5 Esslöffel Öl rauchheiss erhitzen. Die Auberginen darin kräftig anbraten, dabei leicht salzen. Herausnehmen. Dann auf die gleiche Weise die Zucchetti anbraten.

Schritt 4

In der gleichen Pfanne nochmals etwas Öl erhitzen. Schalotten, Ingwer und Knoblauch darin andünsten. Sambal oelek, Zimt, Koriander, Kreuzkümmel sowie je ½ des Sesams und der Erdnüsschen beifügen und kurz mitdünsten. Dann Bouillon, Auberginen und Zucchetti beifügen und alles sorgfältig mischen. Zugedeckt 5 Minuten bei mittlerer Hitze fertiggaren; dabei etwa 2-mal wenden.

Schritt 5

Inzwischen die Korianderblättchen von den Zweigen zupfen. Am Schluss unter das Gemüse mischen und dieses wenn nötig nachwürzen. Mit dem restlichen Sesam und den restlichen Erdnüsschen bestreuen.

Wer das eine oder andere Gemüse lieber mag, kann dieses scharfe Gemüsegericht aus der indonesischen Küche auch nur mit einer Sorte zubereiten. Genauso wie nicht jede(r) frischen Koriander mag; ersetzt werden kann er sehr gut durch glattblättrige Petersilie oder (Thai)Basilikum. Sambal oelek ist eine typische indonesische Pfefferschotenpaste. Nach Belieben kann man das Gericht aber auch mit gehackten frischen roten Chilischoten würzen, die man zusammen mit den Schalotten und dem Knoblauch andünstet.