Schokoladenkuss-Creme mit Mango

Von diesen Küssen sollte sich auch die treuste Seele gerne verführen lassen. Denn sie sind absolut jugendfrei und schmecken unglaublich gut – beinahe verboten gut.

Fertig in 20 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 6 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Schokoladenkuss-Creme mit Mango zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Früchte:
  • 1 Mango gross
  • 1 Grapefruit rosa
  • 2 Esslöffel Puderzucker
  • nach Belieben 1 Esslöffel Limoncello
Creme:
  • 3 Esslöffel Puderzucker
  • 1 Päckchen Rahmhalter
  • 3 dl Halbrahm kalt
  • 150 g Rahmquark
  • 4 Schokoladenköpfe mit dunklem Überzug, je ca. 40 g, siehe Rezept-Tipp
Einkaufsliste senden
Für den Kleinhaushalt

2 Personen: Zutaten halbieren.
1 Person: Zutaten vierteln.

Nährwert

Pro Portion
  • 321 kKalorien
  • 1343 kJoule
  • 3g Eiweiss
  • 20g Fett
  • 31g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 03 | 2015, S. 64

Zubereitung

Schritt 1

Die Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Stein schneiden. Das Fruchtfleisch in 1 cm grosse Würfel schneiden.

Schritt 2

Mit einem scharfen Messer von der Grapefruit oben und unten je einen Deckel abschneiden. Dann die Frucht auf die Arbeitsfläche stellen und die Schale mitsamt weisser Haut rundum von oben nach unten abschneiden. Zuletzt die Filets aus den Trennhäuten schneiden. Die Filets je nach Grösse halbieren oder dritteln.

Schritt 3

In einer Schüssel die Mangowürfel und die Grapefruitfilets mit dem Puderzucker mischen und nach Belieben mit dem Limoncello aromatisieren.

Schritt 4

Für die Creme den Puderzucker mit dem Rahmhalter mischen.

Schritt 5

Den Halbrahm in einer kalten Schüssel cremig schlagen, dann nach und nach den Puderzucker mit dem Rahmhalter beifügen und so lange weiterschlagen, bis der Rahm steif ist. Zuletzt den Quark untermischen.

Schritt 6

Die Schokoladenköpfe in grobe Stücke brechen und vorsichtig unter die Creme heben.

Schritt 7

Die Hälfte der Creme in Dessertgläser füllen. Darauf zuerst die Früchte und dann die restliche Creme verteilen. Bis zum Servieren kalt stellen.

Die Bezeichnung «Schokoladenkopf» erinnert im ersten Augenblick an einen Pudding. Dies ist aber die politisch korrekte Bezeichnung für den klassischen «Mohrenkopf». Neben «Schokoladenkopf» bezeichnet man die mit Schokolade überzogene, luftige Zuckermasse auch als «Schokoladenkuss».