Schweinskotelett an Cidre-Senf-Sauce

Hausgemachter Senf kann schon mal Apfel enthalten. Deshalb passen auch der Apfelwein und der Senf in dieser Sauce ausgezeichnet zusammen.

Fertig in 25 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 2 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Schweinskotelett an Cidre-Senf-Sauce zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Dazu passt

Kartoffelstock, Rösti, feine Nudeln oder Gnocchi (aus dem Kühlregal).

Nährwert

Pro Portion
  • 605 kKalorien
  • 2531 kJoule
  • 41g Eiweiss
  • 45g Fett
  • 6g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 09 | 2015, S. 71

Zubereitung

Schritt 1

Den Backofen auf 80 Grad vorheizen und eine Platte mitwärmen.

Schritt 2

Die Knoblauchzehen schälen und halbieren.

Schritt 3

In einer Bratpfanne die Bratbutter kräftig erhitzen. Die Schweinskoteletts beidseitig mit Salz und Pfeffer würzen. In die Pfanne geben, die Hitze um etwa ⅓ reduzieren, die Knoblauchhälften beifügen und die Koteletts auf der ersten Seite 3 Minuten anbraten. Dann wenden und auf der zweiten Seite weitere 3 Minuten braten. Herausnehmen, auf die vorgewärmte Platte geben und im 80 Grad heissen Ofen 15–20 Minuten nachgaren lassen.

Schritt 4

Die Knoblauchzehen aus der Pfanne nehmen und die Pfanne mit Küchenpapier entfetten, aber den Bratensatz nicht entfernen. Den Cidre dazugiessen und auf ½ dl (etwa 4 Esslöffel) einkochen lassen.

Schritt 5

Inzwischen den Oregano fein hacken. Mit dem Senf und dem Doppelrahm mischen. Zum eingekochten Cidre geben und alles noch 1–2 Minuten kochen lassen, bis die Sauce leicht bindet. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schritt 6

Die Koteletts auf vorgewärmten Tellern anrichten und die Sauce darübergiessen.

Cidre, auch Apfelwein genannt, ist vergorener Apfelsaft, bei dessen Herstellung auf natürliche Art Kohlensäure erzeugt wird, was ihm eine spritzige Note verleiht. In der Regel ist er auch ungesüsst und deshalb mit seinem leicht herben und dennoch «apfeligen» Aroma gut zum Kochen geeignet. Ersetzt werden kann er durch eine Mischung von Apfelsaft und kohlensäurehaltigem Mineralwasser.