Spätzli-Gemüse-Gratin mit Marroni-Kruste

Spätzli und Marroni müssen nicht getrennt auf den Tellern landen: Unser Gratin vereint beide Beilagen zu einem feinen Herbst-Genuss.

  • Spätzli-Gemüse-Gratin mit Marroni-Kruste
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4–5 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Spätzli-Gemüse-Gratin mit Marroni-Kruste zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Spätzli
  • 200 g Mehl
  • 1 dl Mineralwasser kohlensäurehaltig
  • Salz
  • 2 Eier
Wirz
Marroni
  • 200 g Marroni tiefgekühlt, aufgetaut
  • 1 Esslöffel Butter gehäuft
  • 80 g Gruyère AOP gerieben
  • 1 1/2 dl Rahm
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 517 kKalorien
  • 2163 kJoule
  • 50g Kohlenhydrate
  • 16g Eiweiss
  • 26g Fett
Erschienen in
  • 11 | 2011, S. 74

Zubereitung

Schritt 1

Das Mehl in eine Schüssel geben. Mineralwasser, knapp ½ Teelöffel Salz und Eier verquirlen, zum Mehl geben und alles zu einem glatten Teig schlagen. Bei Zimmertemperatur 30 Minuten ausquellen lassen.

Schritt 2

Inzwischen vom Wirz die groben Strunkteile entfernen und das Gemüse in feine Streifen schneiden. Die Rüebli schälen, der Länge nach je nach Dicke vierteln oder sechsteln, dann in kleine Würfelchen schneiden. Die Zwiebel schälen und fein hacken.

Schritt 3

In einer beschichteten Bratpfanne die Butter erhitzen. Die Zwiebel darin glasig dünsten. Wirz und Rüebli beifügen und kurz mitdünsten. Bouillon und Noilly Prat dazugiessen und alles ungedeckt und unter häufigem Wenden knapp weich dünsten; dabei soll die Flüssigkeit am Ende fast eingekocht sein. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schritt 4

Die Marroni klein würfeln oder grob hacken. In einer beschichteten Bratpfanne die Butter erhitzen und die Marroni darin leicht anbraten. Abkühlen lassen.

Schritt 5

Reichlich Salzwasser aufkochen. Eine grosse Schüssel mit warmem Wasser bereitstellen.

Schritt 6

Die Schüssel mit dem Spätzliteig leicht neigen und mit einem Messer oder einem Teighorn den Teig portionenweise in dünnen Streifen ins leicht kochende Wasser schaben. So lange ziehen lassen, bis die Spätzli an die Oberfläche steigen. Mit einer Schaumkelle herausheben und in die Schüssel mit dem Wasser geben.

Schritt 7

Die Spätzli abschütten, gut abtropfen lassen und mit dem Wirz-Rüebli-Gemüse mischen. In eine grosse ausgebutterte Gratinform verteilen. Die abgekühlten Marroni und den Gruyère mischen und über die Spätzli verteilen. Den Rahm mit Salz und Pfeffer leicht würzen und über den Gratin träufeln.

Schritt 8

Den Spätzligratin im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen auf der zweituntersten Rille 20–25 Minuten backen. Heiss servieren.