Spaghetti mit Kürbiskernpesto

Dieses Rezept kann man nur einmal kochen, aber zweimal geniessen.

Fertig in 25 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Spaghetti mit Kürbiskernpesto zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Dazu passt

Frisch geriebener Parmesan oder Sbrinz.

Für den Kleinhaushalt

2 Personen: Zutaten halbieren.
1 Person: Zutaten vierteln.

Nährwert

Pro Portion
  • 761 kKalorien
  • 3184 kJoule
  • 28g Eiweiss
  • 24g Fett
  • 106g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 9 | 2016, S. 18

Zubereitung

Schritt 1

In einer Bratpfanne die Kürbiskerne bei mittlerer Hitze unter Rühren so lange anrösten, bis sie sich aufblähen und zu knistern beginnen. Etwa 2 Esslöffel der Kerne beiseitestellen, den Rest auf einem Teller abkühlen lassen.

Schritt 2

Die Petersilie grob hacken. Die Dörrtomaten auf Küchenpapier trockentupfen und klein würfeln.

Schritt 3

Für den Pesto die Kürbiskerne auf dem Teller, die Petersilie und die Dörrtomaten mit dem Kürbiskernöl und dem Olivenöl in einen hohen Becher geben und mit dem Stabmixer fein pürieren. Den Pesto mit Salz und Pfeffer würzen.

Schritt 4

In einer grossen Pfanne für die Spaghetti reichlich Wasser aufkochen und salzen. Die Spaghetti darin bissfest garen.

Schritt 5

Vom heissen Kochwasser 1 dl abnehmen und den Pesto damit cremig rühren. Die Spaghetti in ein Sieb abgiessen und abtropfen lassen. Etwa ⅔ davon mit dem Pesto in die Pfanne zurückgeben und gründlich mischen. Die restlichen Spaghetti kalt abschrecken und am nächsten Tag für die Spaghettiomelette verwenden.

Schritt 6

Die Pesto-Spaghetti in vorgewärmte tiefe Teller anrichten und mit den beiseitegelegten Kürbiskernen bestreuen.

Beim Kochen von Pasta bleibt gerne etwas übrig. Meist ist der Rest aber so klein, dass man nicht mehr viel damit anfangen kann. Deshalb am besten gleich richtig viel davon kochen und in den nächsten Tagen für ein anderes Gericht verwenden. Auch die Pestomenge kann man problemlos verdoppeln, denn der Kürbiskernpesto schmeckt zum Beispiel auf gerösteten Brotscheiben als Apérohäppchen oder als Beilage zu einem Salat. Und er lässt sich mit Öl bedeckt in einem verschlossenen Konfitürenglas im Kühlschrank problemlos 1–2 Wochen aufbewahren.