Spanische Fischsuppe

Im Vergleich zur Bouillabaisse kommt diese Suppe mit nur zwei Fischsorten aus, einmal fein püriert, einmal kurz angebraten.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4–6 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Spanische Fischsuppe zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 100 g Weissbrot
  • 1 dl Weisswein
  • 1 Zwiebel gross
  • 1/2 Bund Oregano
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 220 g Dosentomaten
  • 1 Liter Gemüsebouillon (1)
  • 200 g Fischfilets von Seehecht, Seelachs oder Dorsch; enthäutet gewogen
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 40 g Mandeln geschält, z.B. Stifte oder Kerne
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Briefchen Safran
  • 1 dl Gemüsebouillon (2)
Zum Fertigstellen:
  • 300 g Seeteufel filetiert, ohne Haut, (siehe Einleitungstext)
  • 100 g Weissbrot
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Oregano einige Blättchen zum Garnieren
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 319 kKalorien
  • 1334 kJoule
  • 22g Kohlenhydrate
  • 20g Eiweiss
  • 15g Fett
Erschienen in
  • 03 | 2014, S. 18

Zubereitung

Schritt 1

Das Brot in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Mit dem Weisswein beträufeln und kurz einweichen lassen.

Schritt 2

Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Oreganoblättchen von den Zweigen zupfen und ebenfalls hacken.

Schritt 3

In einer mittleren Pfanne das Olivenöl erhitzen. Zwiebel und Oregano darin andünsten. Pelatitomaten und Bouillon (1) beifügen. Den Fisch in grobe Würfel schneiden, dazugeben und alles mit Salz sowie Pfeffer würzen. Zugedeckt auf kleinem Feuer etwa 15 Minuten kochen lassen.

Schritt 4

Inzwischen in einer trockenen Pfanne ohne Fettzugabe die Mandeln leicht rösten, dann fein hacken. In einen hohen Becher geben. Die Knoblauchzehen schälen und ebenfalls hacken. Mit dem Safran und der Bouillon (2) zu den Mandeln geben. Mit dem Stabmixer zu einer feinen Paste pürieren.

Schritt 5

Den Seeteufel in kleine Würfel schneiden. Das Weissbrot ebenfalls klein würfeln.

Schritt 6

Das eingeweichte Brot sowie die Mandelpaste zur Fischsuppe geben und alles sehr fein pürieren. Nach Belieben durch ein Sieb passieren. Die Suppe wenn nötig mit etwas Bouillon verdünnen und nochmals 10 Minuten kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schritt 7

Inzwischen in einer Bratpfanne ½ des Olivenöls erhitzen und die Brotwürfelchen darin knusprig braun rösten. Herausnehmen.

Schritt 8

In derselben Pfanne das restliche Olivenöl kräftig erhitzen. Die Fischwürfelchen mit Salz und Pfeffer würzen und im heissen Olivenöl nur gerade 1 Minute braten. In vorgewärmte tiefe Teller verteilen und die Suppe darüber anrichten. Mit den Brotwürfelchen sowie Oreganoblättchen garnieren.

Wer gerne Fisch isst, aber seine Probleme mit den Gräten hat, wird Seeteufel (Baudroie) lieben, weil er grätenfrei ist. Aber auch kulinarisch gehört er zum Besten, was aus dem Meer kommt. Sein Fleisch ist sehr fest und fettarm. Weil Seeteufel leicht verdirbt, sollte man unbedingt auf absolute Frische achten. Braune Stellen am Fleisch und Blutgerinnsel müssen vor der Zubereitung entfernt werden. Ersetzt werden kann Seeteufel durch anderen hochwertigen Fisch wie Steinbutt oder Petersfisch (Saint Pierre).