Spargel- Kichererbsen-Salat

Gesund und lecker: ein schnell zubereiteter Salat mit saisonalen Zutaten.

Fertig in 30 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

FÜR 2 PERSONEN

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Spargel- Kichererbsen-Salat zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 424 kKalorien
  • 1774 kJoule
  • 15g Eiweiss
  • 21g Fett
  • 38g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 05 | 2017, S. 54

Zubereitung

Schritt 1

Das hintere Drittel der Spargelstangen entfernen, den Rest der Stangen leicht schräg in feine Scheiben schneiden.

Schritt 2

Die Frühlingszwiebeln rüsten und mitsamt schönem Grün in feine Röllchen schneiden. Die schönen Radieschenblätter abzupfen und beiseitestellen. Die Radieschen in Scheiben schneiden.

Schritt 3

Von der Zitrone die Hälfte der Schale fein abreiben. Den Saft der ganzen Zitronen auspressen.

Schritt 4

In einer Schüssel den Zitronensaft, die abgeriebene Schale, das Öl, den Senf und den Honig verrühren und die Sauce mit Salz und Pfeffer würzen.

Schritt 5

Die Kichererbsen in ein Sieb abschütten und gründlich lauwarm abspülen. Dann mit den Spargeln, den Frühlingszwiebeln und den Radieschen zur Sauce geben, sorgfältig mischen und wenn nötig nachwürzen.

Schritt 6

Den Kerbel grob zerzupfen und mit den beiseitegelegten Radieschenblättern und dem Schnittsalat mischen. Den Blattsalat mit der Spargel-Kichererbsen- Mischung auf Tellern anrichten und sofort servieren.

Meistens werden die Blätter der Radieschen abgeschnitten und fortgeworfen. Doch schön frische Blätter sind essbar und erinnern mit ihrer leichten Schärfe an Rucola. Deshalb nach dem Einkaufen die Radieschenblätter mitsamt Stielen von den Knollen schneiden, wie einen Blumenstrauss in ein Glas mit Wasser einstellen und im Kühlschrank aufbewahren. Leicht schlaffe Blätter kann man auch in kaltes Wasser legen, dann erholen sie sich in der Regel schnell und sind wieder knackig.