Speck-Zwiebel-Eier

Es muss nicht immer ein riesiges Gekoche sein. Auch mit wenigen Zutaten und Handgriffen kann man etwas Leckeres zaubern.

Speck-Zwiebel-Eier
Fertig in 20 Minuten
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 2 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Speck-Zwiebel-Eier zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 100 g Bratspecktranchen mager
  • 2 Zwiebeln mittlere
  • 1 Bund Petersilie glattblättrig
  • 100 g Cherrytomaten
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Esslöffel Öl
  • 1 dl Weisswein
  • 1 Prise Zucker
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Esslöffel Butter
  • 4 Eier
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 554 kKalorien
  • 2317 kJoule
  • 6g Kohlenhydrate
  • 23g Eiweiss
  • 44g Fett
Erschienen in
  • 05 | 2014, S. 79

Zubereitung

Schritt 1

Den Bratspeck in Streifchen schneiden. Die Zwiebeln schälen und würfeln. Die Petersilie fein hacken. Die Cherrytomaten vierteln und mit Salz sowie Pfeffer würzen.

Schritt 2

In einer weiten Pfanne das Öl erhitzen. Den Bratspeck darin langsam leicht braun braten. Dann die Zwiebeln beifügen und unter häufi gem Wenden 2-3 Minuten glasig dünsten. Den Weisswein dazugiessen, Petersilie, Cherrytomaten und Zucker beifügen und alles ungedeckt weitere 4–5 Minuten leicht kochen lassen.

Schritt 3

In einer beschichteten Bratpfanne die Butter erhitzen. Die Eier in die Pfanne schlagen und kurz braten, bis das Eiweiss gestockt ist. Auf vorgewärmten Tellern mit dem Speck-Zwiebel-Gemüse anrichten.

Spiegeleier einmal anders, nämlich serviert auf einem Speck-Zwiebel-Bett. Anstelle von Spiegeleiern kann man auch wachsweich gekochte Eier – ab Siedepunkt 5–6 Minuten gegart – dazu servieren; am besten natürlich frisch gekocht und noch warm. Gut schmecken als Beilage geröstetes Knoblauchbrot, frisches Baguette oder ein kleiner Safranrisotto.