Spinat-Kartoffel-Küchlein

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 6 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Spinat-Kartoffel-Küchlein zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 800 g Kartoffeln mehligkochend
  • 200 g Blattspinat tiefgekühlt, aufgetaut
  • 1 Stück Zwiebel mittel
  • 1 Esslöffel Butter zum Dünsten
  • Salz, Pfeffer schwarz, aus der Mühle
  • 40 g Butter
  • 2 Stück Eigelb
  • 1 Prise Muskatnuss frisch gerieben
  • Mehl zum Formen
  • Bratbutter zum Braten
Einkaufsliste senden
Für weniger/mehr Personen

Rezeptmenge kann ohne Einschränkung halbiert oder vervielfacht werden. Die Kartoffelmasse bleibt im Kühlschrank etwa 3 Tage frisch.

Nährwert

Pro Portion
  • 253 kKalorien
  • 1058 kJoule
  • 25g Kohlenhydrate
  • 5g Eiweiss
  • 15g Fett
Erschienen in
  • 12 | 2004, S. 54

Zubereitung

Schritt 1

Die Kartoffeln schälen und je nach Grösse in Viertel oder Sechstel schneiden. In eine Pfanne geben, leicht salzen und zu 2/3 mit Wasser bedecken. Zugedeckt weich kochen.

Schritt 2

Inzwischen den Spinat gut ausdrücken und mittelgrob hacken. Die Zwiebel schälen, fein hacken und in der Butter glasig dünsten. Den Spinat beifügen, alles mit Salz und Pfeffer würzen und noch 2-3 Minuten dünsten. Beiseite stellen.

Schritt 3

Das Kochwasser der Kartoffeln abgiessen. Die Kartoffeln auf die Herdplatte zurückgeben und bei kleiner Hitze möglichst alle Feuchtigkeit verdampfen lassen; die Kartoffeln sollen möglichst trocken sein. Dann durch das Passevite in eine Schüssel treiben. Butter und Eigelb unter die noch heisse Masse schlagen. Zuletzt den Spinat beifügen und die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Schritt 4

Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben. Aus der Kartoffelmasse 2 Rollen von etwa 4 cm Durchmesser formen. Vor Verwendung in Folie gewickelt mindestens 1/2 Stunde, besser aber länger kühl stellen.

Schritt 5

Kurz vor dem Servieren die Kartoffelrollen in dicke Scheiben schneiden; am besten geht dies mit einem scharfen Messer, das man in heisses Wasser taucht. Die Küchlein in reichlich heisser Bratbutter von beiden Seiten goldbraun braten.