Suppe von zweierlei Forellen

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen als Vorspeise

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Suppe von zweierlei Forellen zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 315 kKalorien
  • 1317 kJoule
  • 4g Kohlenhydrate
  • 28g Eiweiss
  • 19g Fett
  • 8 ProPoints
Erschienen in
  • 6 | 2011, S. 24

Zubereitung

Schritt 1

Die Fischfilets häuten. Kurz unter kaltem Wasser spülen und mit Küchenpapier trockentupfen. Dann in etwa 4 cm breite Streifen schneiden.

Schritt 2

Den Lauch rüsten, in etwa 4 cm lange Stücke und diese längs in feine Streifchen schneiden. Das Rüebli schälen und in gleich feine Streifchen wie den Lauch schneiden.

Schritt 3

In einer kleinen Pfanne die Gemüsebouillon aufkochen. In einem Schüsselchen den Rahm und die Eigelb verrühren.

Schritt 4

In einer beschichteten Bratpfanne die Butter erhitzen. Zuerst die Rüeblistreifen 2 Minuten andünsten. Dann den Lauch beifügen und 1 Minute mitdünsten. Die Fischstreifen dazugeben, alles mit Salz sowie Pfeffer würzen und den Noilly Prat dazugiessen. Auf kleinem Feuer weitere 2 Minuten leise kochen lassen.

Schritt 5

Etwa ½ dl von der heissen Bouillon zur Rahm-Ei-Mischung geben und gut verrühren. Dann alles zur restlichen Bouillon giessen und unter Rühren nur noch kurz vors Kochen bringen; nicht mehr kochen lassen, sonst gerinnen die Eigelb! Vom Feuer nehmen. Die Fischstreifen mit dem Gemüse und dem Sud beifügen und die Suppe wenn nötig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sofort in vorgewärmten Suppentellern anrichten und servieren.

Sowohl Forellenfilets wie auch Lachsforellenfilets werden in der Regel mit Haut verkauft, und so ist auch das Gewicht der Fische in diesem Rezept berechnet. Für die Zubereitung der Suppe muss die Haut entfernt werden, was mit einem scharfen Filetiermesser kein Problem ist. Wer sich diese Arbeit nicht zutraut, lässt die Fischfilets vom Fischverkäufer enthäuten – er wird sie allerdings vorher auf die Waage legen!