Thailändisches Enten-Ananas-Curry

Scharf-süsse Variation: Ente, Ananas und Kokosmilch gehören in dieses thailändische Curry-Gericht. Wem die rote Currypaste zu scharf ist, der kann auch gelbe verwenden.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Thailändisches Enten-Ananas-Curry zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Dazu passt

Reis.

Für den Kleinhaushalt

2 Personen: Zutaten halbieren.
1 Person: Zutaten vierteln.

Nährwert

Pro Portion
  • 616 kKalorien
  • 2577 kJoule
  • 30g Eiweiss
  • 47g Fett
  • 16g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 05 | 2015, S. 22

Zubereitung

Schritt 1

Mit einem Messer den Blattschopf und Strunkansatz sowie die Schale der Ananas abschneiden. Die Ananas vierteln, den harten Mittelstrunk v-förmig herausschneiden und das Fruchtfleisch in etwa 2 cm grosse Würfel schneiden.

Schritt 2

Die Schalotten schälen und in feine Streifen schneiden. Den Ingwer schälen und fein hacken. Die Zitronengrasstängel der Länge nach halbieren und mit dem Messerrücken anquetschen.

Schritt 3

Die Tomaten 20–30 Sekunden in kochendes Wasser geben, sofort kalt abschrecken und die Haut der Tomaten abziehen. Die Tomaten waagrecht halbieren, die Kerne entfernen und die Tomaten in grosse Würfel schneiden.

Schritt 4

Die Entenbrüste auf der Fettseite mit einem spitzen Messer etwa 10-mal kreuzweise ½ cm tief einschneiden.

Schritt 5

Die Entenbrüste mit der Hautseite nach unten in eine kalte Bratpfanne legen. Die Pfanne auf den Herd stellen und erhitzen, dabei tritt das Fett der Haut aus und die Entenbrüste braten im eigenen Fett. Die Entenbrüste so lange auf der Hautseite braten, bis diese goldbraun und knusprig ist. Die Entenbrüste wenden und etwa 3 Minuten weiterbraten. Die Entenbrüste aus der Pfanne nehmen und 1 Esslöffel Entenfett in eine grosse Pfanne oder einen Wok geben.

Schritt 6

Die Pfanne oder den Wok mit dem Entenfett erhitzen. Die Currypaste kurz darin andünsten. Schalotten, Ingwer und Zitronengras beifügen und kurz mitdünsten. Die Ananaswürfel mit den Tomaten dazugeben und ebenfalls kurz mitdünsten. Mit Kokosmilch und Bouillon ablöschen, alles aufkochen und 5 Minuten kochen lassen. Das Zitronengras entfernen.

Schritt 7

Inzwischen die Entenbrüstchen in ½ cm breite Scheiben schneiden. Die Korianderoder Basilikumblätter von den Stielen zupfen.

Schritt 8

Die Currysauce mit Salz würzen und nochmals aufkochen. Das Fleisch in die Sauce geben und bei kleiner Hitze 5 Minuten ziehen lassen.

Schritt 9

Zum Servieren das Curry in vorgewärmten Schalen anrichten und mit Koriander oder Basilikum bestreuen.

Die rote Currypaste gilt als die schärfste unter den verschiedenen Currypasten. Je nach Zusammensetzung der Paste kann die Schärfe jedoch stark variieren. Wer keine Schärfe verträgt, verwendet entsprechend weniger oder zum Beispiel eine gelbe Paste, die milder ist.