Thunfisch mit Erbsen und Minze

Thunfisch kennt man vor allem aus der Dose. Die Steaks sind aber kurz angebraten und mit Gemüse serviert ein leichter Hochgenuss.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 6 Personen als Vorspeise

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Thunfisch mit Erbsen und Minze zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 1 Schalotte
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zweige Minze
  • 1 Esslöffel Weissweinessig
  • 1/2 Teelöffel Zucker
  • 300 g Thunfischsteaks
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1/2 dl Weisswein
  • 1 dl Gemüsebouillon ersatzweise Fischbouillon
  • 300 g Erbsen (tiefgefroren) ersatzweise frisch, ausgelöste
  • Rucola nach Belieben; für die Garnitur
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 178 kKalorien
  • 744 kJoule
  • 7g Kohlenhydrate
  • 14g Eiweiss
  • 10g Fett
  • 5 ProPoints
Erschienen in
  • 3 | 2012, S. 33

Zubereitung

Schritt 1

Die Schalotte und die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Die Minzeblättchen ebenfalls hacken.

Schritt 2

In einem Schälchen Weissweinessig und Zucker verrühren.

Schritt 3

Den Thunfisch in etwa 2 cm grosse Würfel schneiden.

Schritt 4

Kurz vor dem Servieren in einer kleinen Pfanne die Hälfte des Olivenöls erhitzen. Schalotte und Knoblauch darin andünsten. Dann die Essig-Zucker-Mischung beifügen und vollständig einkochen lassen. Beiseitestellen.

Schritt 5

In einer Bratpfanne das restliche Öl kräftig erhitzen. Die Thunfischwürfel mit Salz und Pfeffer würzen und rundum nur gerade gut 1 Minute anbraten. Herausnehmen.

Schritt 6

Den Bratensatz mit dem Weisswein und der Bouillon auflösen. Die Erbsen beifügen und 3–4 Minuten ungedeckt kochen lassen, dabei soll die Garflüssigkeit gut zur Hälfte einkochen. Dann die Minze untermischen, die Thunfischwürfel wieder beifügen und auf kleinem Feuer 4–5 Minuten gar ziehen lassen; sie sollen innen noch rosa sein. Zuletzt die Schalottenmischung beifügen und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Auf Tellern anrichten und nach Belieben das Gericht mit etwas Rucolasalat garnieren.

Thunfisch ist neben dem Schwertfisch der beliebteste sizilianische Fisch. Hier wird er als «gemüsige» Variante serviert, die eine feine Vorspeise ergibt. Sie schmeckt sowohl heiss, lauwarm wie auch ausgekühlt – aber selbstverständlich nie aus dem Kühlschrank, das wäre für jeden sizilianischen Koch ein Verbrechen!