Tomatenwähe mit Ricotta-Kräuter-Guss

Auf dieser Wähe spielen die Tomaten fast eine nebensächliche Rolle – der Ricotta-Kräuter-Guss bringt den Hochgenuss.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Tomatenwähe mit Ricotta-Kräuter-Guss zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Teig:
  • 120 g Butter kalt
  • 225 g Mehl
  • 1 Teelöffel Salz
  • 2 Esslöffel Wasser eiskalt
Belag:
Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 758 kKalorien
  • 3171 kJoule
  • 46g Kohlenhydrate
  • 29g Eiweiss
  • 50g Fett
Erschienen in
  • 9 | 2014, S. 28

Zubereitung

Schritt 1

Für den Teig die Butter in kleine Würfel schneiden. Mit dem Mehl, dem Salz und dem Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Eventuell weitere 1–2 Esslöffel eiskaltes Wasser unterarbeiten.

Schritt 2

Den Teig zu einer Kugel formen, zwischen zwei Blätter Backpapier legen und dünn auswallen. Das Teigstück immer wieder drehen, damit es rund bleibt und gleichmässig dünn wird. Eine Tarteform von etwa 30 cm Durchmesser mit dem Teig auskleiden. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Schritt 3

Inzwischen für den Belag die Kräuterblätter von den Stielen zupfen und fein hacken. Die Tomaten waschen und halbieren.

Schritt 4

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Schritt 5

Ricotta, Eier und Parmesan verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kräuter untermischen. Die Ricottamischung auf dem gekühlten Teigboden verteilen und mit den Tomaten – Schnittfläche nach oben – belegen.

Schritt 6

Die Quiche im 200 Grad heissen Ofen auf der mittleren Rille etwa 45 Minuten backen, bis der Belag fest und schön gebräunt ist. Etwa 10 Minuten stehen lassen, dann in Stücke schneiden und servieren.

Ein Wähenteig ist zwar schnell geknetet, muss vor dem Backen aber 1 Stunde im Kühlschrank ruhen. Wenn es also einmal schnell gehen soll, darf es auch ein fertig ausgewallter Kuchenteig sein.