Traubensalat

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4–6 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Traubensalat zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 139 kKalorien
  • 581 kJoule
  • 25g Kohlenhydrate
  • 3g Eiweiss
  • 3g Fett
  • 4 ProPoints
Erschienen in
  • 10 | 2011, S. 53

Zubereitung

Schritt 1

In einer mittleren Pfanne Wasser aufkochen. Die Traubenbeeren von den Zweigen zupfen. Die Beeren in 2 Portionen im leicht siedenden Wasser 30 Sekunden ziehen lassen, dann sofort mit einer Schaumkelle herausheben. Kurz kalt abschrecken. Anschliessend die Haut der Traubenbeeren abziehen. Die Trauben halbieren und entkernen. In eine Schüssel geben und mit dem Zitronensaft beträufeln.

Schritt 2

Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und die Samen bzw. die Vanillepaste zu den Trauben schaben. Vin Santo oder Sherry beifügen und alles sorgfältig mischen. Zugedeckt im Kühlschrank mindestens 1 Stunde ziehen lassen.

Schritt 3

In einer trockenen Pfanne ohne Fettzugabe die Pinienkerne leicht rösten.

Schritt 4

Mit einem scharfen Messer die Schale der Orangen mitsamt weisser Haut wegschneiden. Dann die Orangenfilets aus den Trennhäuten schneiden. Zugedeckt auf einem Teller kühl stellen.

Schritt 5

Kurz vor dem Servieren die Bananen schälen und klein würfeln. Zum Traubensalat geben, alles nochmals sorgfältig mischen und wenn nötig nachsüssen.

Schritt 6

Den Traubensalat bergartig in die Mitte von Desserttellern anrichten. Mit den Orangenfilets sonnenartig garnieren und mit den Pinienkernen bestreuen.

Ob man für diesen Fruchtsalat die Trauben schält oder nicht, überlassen wir Ihnen. Wir finden jedoch: Der Aufwand lohnt sich! Je nach Süsse der Trauben und des verwendeten Dessertweins muss man den Traubensalat eventuell mit ganz wenig Zucker nachsüssen – lassen Sie ihn jedoch zuerst ziehen. Eine spätsommerliche Note erhält das Dessert, wenn man es zusätzlich zu den Orangenfilets und gerösteten Pinienkernen mit einigen Himbeeren garniert; falls man tiefgekühlte Früchte verwendet, diese auf einer Lage Küchenpapier im Kühlschrank an- oder auftauen lassen.<i/>