Türkische Fetapizza mit Schwarzkümmel und Peperoni

Eine Pizza lässt sich auch mit Feta geniessen. Um das Geschmackserlebnis noch zu verstärken, geben wir Peperoni und Schwarzkümmelsamen dazu.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Türkische Fetapizza mit Schwarzkümmel und Peperoni zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden
Für den Kleinhaushalt

2 Personen: Zutaten halbieren.

Nährwert

Pro Portion
  • 530 kKalorien
  • 2217 kJoule
  • 25g Eiweiss
  • 22g Fett
  • 58g Kohlenhydrate
Erschienen in
  • 03 | 2016, S. 26

Zubereitung

Schritt 1

Für den Pizzateig das Mehl in eine Schüssel geben. In der Mitte eine Mulde formen. Die Hefe zerbröckeln und im lauwarmen Wasser auflösen. In die Mehlmulde giessen und von der Mitte aus mit etwas Mehl zu einem flüssigen Teiglein rühren. Dieses mit etwas Mehl vom Rand bestäuben. Die Schüssel mit einem feuchten Tuch decken und den Vorteig an einem warmen Ort so lange aufgehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

Schritt 2

Etwa 1 Teelöffel Salz und das Olivenöl zum Teig geben und alles 8–10 Minuten zu einem glatten, elastischen Teig kneten. Die Schüssel wieder mit dem feuchten Tuch decken und den Teig an einem warmen Ort nochmals um das Doppelte aufgehen lassen.

Schritt 3

Inzwischen für den Belag den Feta zerkrümeln. Mit dem Joghurt und dem Ei im Mixer oder mit dem Stabmixer pürieren.

Schritt 4

Den Backofen auf 250 Grad vorheizen. Das Backblech mit Backpapier belegen.

Schritt 5

Den aufgegangenen Teig in 4 Portionen teilen. Jedes Stück zu einem dünnen ovalen Fladen mit etwas dickerem Rand formen. Die Fladen nebeneinander auf das Backblech legen. Die Fetacreme darauf ausstreichen. Die Peperoni abtropfen lassen und mit den Schwarzkümmelsamen auf der Käsecreme verteilen.

Schritt 6

Die Pizzen im 250 Grad heissen Ofen auf der mittleren Rille 12–14 Minuten backen, bis die Käsecreme leicht gebräunt ist. Sofort servieren.

Schwarzkümmelsamen sehen aus wie schwarzer Sesam und sind ihm auch im Geschmack ähnlich, haben aber ein kräftigeres Aroma, das an Kreuzkümmel erinnert. Verwandt ist der Schwarzkümmel allerdings weder mit dem Kümmel noch mit dem Sesam. Er gehört zur Familie der Hahnenfussgewächse und reift ähnlich wie Mohn in einer Kapsel heran. Zu kaufen gibt es Schwarzkümmel in Bio-Läden oder im Reformhaus.