Überbackene Rahmzwiebeln

Dieser Zwiebel-Gratin überzeugt auch die härtesten Kritiker davon, dass die Zwiebel ein wunderbar vielfältiges Gemüse ist.

Überbackene Rahmzwiebeln
Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4 Personen als Beilage - Für 2–3 Personen als kleines Essen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Überbackene Rahmzwiebeln zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

Einkaufsliste senden

Nährwert

Pro Portion
  • 447 kKalorien
  • 1870 kJoule
  • 19g Kohlenhydrate
  • 13g Eiweiss
  • 35g Fett
Erschienen in
  • 10 | 2012, S. 13

Zubereitung

Schritt 1

Die Zwiebeln schälen, halbieren und in nicht zu dünne Streifen schneiden. In eine Pfanne geben und gut mit kaltem Wasser bedecken. Salzen, aufkochen und zugedeckt 3 Minuten kochen lassen.

Schritt 2

Die Zwiebeln in ein Sieb abschütten. Erneut mit kaltem Wasser sowie etwas Salz in die Pfanne geben und nochmals gut 3 Minuten kochen lassen. Dann abschütten und kalt abschrecken. Anschliessend wie «Schneeballen» ausdrücken.

Schritt 3

Etwas kalten Rahm mit dem Maizena verrühren. Dann diese Mischung in einer kleinen Pfanne mit dem restlichen Rahm, Salz, Pfeffer und Muskatnuss unter Rühren aufkochen. Wenn die Sauce leicht bindet, die ausgedrückten Zwiebeln untermischen. Vom Feuer ziehen. Die Hälfte des Parmesans (50 g) dazurühren. Die Zwiebeln in eine gut ausgebutterte Gratinform geben. Den restlichen Parmesan darüber verteilen und mit Butterflocken belegen.

Schritt 4

Die Rahmzwiebeln im 220 Grad vorgeheizten Backofen in der Mitte 20–25 Minuten überbacken.

Sie mögen Zwiebeln als Gemüse nicht sonderlich? Dann wird Sie dieser einfache, aber unglaublich feine Gratin davon überzeugen, dass Zwiebeln grossartig schmecken! Die überbackenen Zwiebeln passen sehr gut zu fast allem kurz gebratenem Fleisch, zu Schweinsbratwurst oder zu Kalbslebertranchen. In der vegetarischen Variante serviert man Petersilienkartoffeln dazu.