Vindaloo-Curry

Curry hat schon längst seinen Siegeszug rund um die Welt abgeschlossen. Trotzdem gibt es immer wieder Neues zu entdecken.

Zutaten
Zubereitung

Zutaten

Für 4-5 Personen

Zutatenliste versenden

Schicken Sie sich die Zutaten für Vindaloo-Curry zu.

Ihre Zutatenliste wurde erfolgreich versendet. Viel Freude beim Kochen!

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse!

  • 2 cm Ingwer frisch
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote rot
  • 2 Esslöffel Zitronensaft frisch gepresst
  • 1 Esslöffel Garam Masala gehäuft
  • 800 g Schweinefleisch mager
Zum Schmoren
Einkaufsliste senden
Dazu passt

Reis.

Nährwert

Pro Portion
  • 301 kKalorien
  • 1259 kJoule
  • 4g Kohlenhydrate
  • 32g Eiweiss
  • 17g Fett
  • 8 ProPoints
Erschienen in
  • 2 | 2012, S. 27

Zubereitung

Schritt 1

Den Ingwer schälen und fein in eine Schüssel reiben. Die Knoblauchzehen schälen und dazupressen. Die Chilischote entkernen und fein hacken. Mit dem Zitronensaft und dem Garam Masala ebenfalls in die Schüssel geben und alles gut mischen.

Schritt 2

Das Fleisch in etwa 3 cm grosse Würfel schneiden. Zur Würzpaste geben und mischen. Zugedeckt an einem kühlen Ort etwa 1 Stunde marinieren lassen.

Schritt 3

Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Den Stielansatz der Tomaten entfernen und die Tomaten würfeln. Leicht salzen.

Schritt 4

In einem Schmortopf das Öl erhitzen. Die Zwiebeln darin glasig dünsten. Kurkuma und Tomatenpüree beifügen und kurz mitdünsten. Tomaten, Essig und Gemüsebouillon dazugeben und alles aufkochen. Die Fleischwürfel mitsamt der Gewürzpaste beifügen, aufkochen, dann zugedeckt bei mittlerer bis kleiner Hitze etwa 1 1/2 Stunden weich schmoren; dabei gelegentlich umrühren.

Schritt 5

Die Petersilie fein hacken bzw. bei Verwendung von Koriander die Blättchen von den Zweigen zupfen.

Schritt 6

Wenn das Fleisch weich ist, das Gericht mit Salz abschmecken und wenn nötig die Saucenflüssigkeit dicklich einkochen lassen.

Diese Curry-Spezialität stammt aus der portugiesisch-indischen Kolonie Goa und hat ihren Namen von Vinha, portugiesisch für Wein, und Alhos, Knoblauch. Meistens wird dieses Schmorgericht mit Schweinefleisch zubereitet, manchmal auch mit Ente.